Absage steht im Raum

Erneutes Corona-Opfer? Allersberger Faschingsumzug liegt auf Eis

RESSORT: Lokales / Sonstiges..DATUM: 05.10.2016..FOTO: Roland Fengler..MOTIV: Mitarbeiterporträt / Mitarbeiterportrait: Stefan Bergauer..ANZAHL: 1 von 1..Veröffentlichung nur nach vorheriger Vereinbarung
Stefan Bergauer

Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung

E-Mail

18.1.2022, 18:52 Uhr
Der Allersberger Faschingsumzug wird nicht wie gewohnt stattfinden können. Die Pläne liegen derzeit auf Eis.

© Josef Sturm Der Allersberger Faschingsumzug wird nicht wie gewohnt stattfinden können. Die Pläne liegen derzeit auf Eis.

Die Zeit läuft davon, aber es zeichnet sich ab, dass nichts geht. Wie man ihn kennt, wird es nicht stattfinden können.“ Am 27. Februar wären die Narren durch die von tausenden Schaulustigen gesäumten Straßen Allersbergs gezogen – wegen der Pandemie derzeit nicht möglich. „Wir wissen ja auch nicht, was bis dahin ist“, so Böck.

Trotzdem: Am Sonntag des Umzuges will man schon in einem vertretbaren Rahmen Fasching feiern, vor allem um ein Zeichen zu setzen, dass dieser Tag ein besonderer in Allersberg ist. Etwas größer als im vergangenen Jahr soll es hoffentlich sein, damals wurde unter anderem der Torturm geschmückt und ein Sonderorden verliehen. Es sei Spontanität geboten, so Böck. „Wir sind schon am Machen.“

Die Narrengemeinde hofft, dass es der letzte Fasching sein wird, der ins Wasser fällt. „Aber wir werden auch diesen überleben.“

Verwandte Themen


Keine Kommentare