Donnerstag, 27.02.2020

|

Gmünder Prinzenpaar inthronisiert

Das Gmünder Prinzenpaar Markus I. und Tanja II. wurde inthronisiert- Sylke Otto erhält goldenes Herz - 14.01.2020 15:12 Uhr

Sylke Otto erhielt von VfG-Vorsitzenden Peter Strauber (rechts) das goldene Herz. Laudator war der Vorjahresträger Marcel Schneider. © Foto: Yevheniia Frömter


Große Sorgen über die Regentschaft in seiner Gemeinde mache sich Schwarz kaum. Schließlich habe er nur Positives mit dem VfG erleben dürfen: "Es ist absolut klasse, was Ihr in den vergangenen 22 Jahren geleistet habt. Der Rathausschlüssel befindet sich also in treuen Händen." Lediglich über die Gemeindekasse mache sich der Bürgermeister ein wenig Sorgen: "Deshalb habe ich noch ein paar Euro entnommen, die ich dem VfG zum Jubiläum überreichen möchte", scherzte er.

Heimat geworden

Mit dankenden Worten wandte sich VfG-Vorsitzender Peter Strauber an den Bürgermeister: "Georgensgmünd ist für uns Heimat geworden. Wir haben hier gute Freunde gewonnen, darauf sind wir sehr stolz."

Bilderstrecke zum Thema

Von Hoheiten bis Herz: Gmünder Prinzenpaar inthronisiert

Das Gmünder Prinzenpaar Markus I. und Tanja II. wurde inthronisiert, und das goldene Herz des VfG erhielt Sylke Otto.


 Seit 22 Jahren treibt der VfG sein "Unwesen" in Georgensgmünd, die Farben gelb und schwarz sind aus dem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken. Grund genug, die Schnapszahl zu feiern – und damit hat der VfG wahrlich keine Probleme. Nach einer gewaltigen Feuerwerksfontäne brachten die Aktiven, viele Gäste sowie befreundete Vereine und Abordnungen die Turnhalle der Dr.-Mehler-Schule regelrecht zum Beben.

Für das neue Gmünder Prinzenpaar Markus I. und Tanja II. startet mit der Inthronisation bei der Jubiläumsprunksitzung des Vereins für Geselligkeit die närrische Saison. © Foto: Yevheniia Frömter


Ein Programmpunkt jagte den nächsten; Grund für Langeweile gab es bei der Prunksitzung nicht. Natürlich durfte bei einer solchen Gelegenheit auch ein Rückblick in die eigene Vereinsgeschichte nicht fehlen. Strauber erinnerte an die Gründungsjahre, als er wegen seines Vorhabens belächelt wurde und dem VfG kein langes Bestehen prognostiziert wurde. "Oft musste ich mir anhören, ich hätte einen Patscher." Natürlich habe es auch Höhen und Tiefen gegeben, die durchlebt werden mussten. Doch: "Wir haben alles überstanden." Allen aktiven Mitgliedern, Freunden und Verwandten zollte Strauber viel Dank. Besonders erfreut sei er, dass es beim VfG keine Nachwuchsprobleme gebe: "Wir haben die Jugend voll integriert."

Einer der Höhepunkte des bunten Abends war die Aushändigung der Sonderauszeichnung "Das Goldene Herz" an die mehrfache Europa- und Weltmeisterin sowie Olympiasiegerin im Rennrodeln Sylke Otto. Die Sportlerin sei auch in der Kommunalpolitik tätig und engagiere sich für viele soziale Projekte.

Selbstverständlich durften sich zahlreiche Mitglieder bei der Prunksitzung – neben dem VfG-Faschingsorden der Session – auch mit Auszeichnungen schmücken lassen. Der Jahresorden vom "Fastnachtsverband Franken" wurde Martina Fischer und Markus Nachtrab übergeben. Über die Verdienstnadel in Silber durfte sich Sandra Warnow freuen. Die Verdienstnadel in Gold ging an Anke Höll-Lehner.

Julia Schneider erhielt die Ehrennadel in Gold für den Tanzsport vom "Bund Deutscher Karneval". Silber wurde an Eva Dechand, Anika Dechand, Julia Dechand, Franziska Fiedler, Carolin Straußberger und Romina Zinner verteilt sowie Bronze an Lara Warnow.

Unter großem Beifall wurde Gründungsmitglied Sonja Schneider mit dem BDK-Verdienstorden in Silber geehrt. Zum VfG-Senator wurde 2. Bürgermeister Georg Schiffermüller ernannt.

Marco Frömter E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Georgensgmünd