13°

Donnerstag, 04.06.2020

|

zum Thema

In der Krise schnell geholfen: Desinfektionsmittel gespendet

Firma Emil Kiessling aus Georgensgmünd reagiert auf Hilferuf - 18.04.2020 10:56 Uhr

Von links Dr. Bernd Czech, Martina Reichardt-Demirtas und die Kreisbrandmeister Hans und Klaus Wolfsberger © Hans Wolfsberger


Obwohl zu diesem Zeitpunkt noch nicht sicher war, ob man die nötige Genehmigung zur Herstellung von Desinfektionsmittel erhalten würde, haben Martina Reichardt-Demirtas und der Geschäftsleiter Produktion Dr. Bernd Czech die nötigen Freigaben zu der Beschaffung der Rohstoffe erteilt.

Dadurch konnte wenige Tage später mit der Produktion begonnen werden, sodass bereits zwei Wochen nach dem Erstkontakt 1000 Liter Desinfektionsmittel an die Unterstützungsgruppe Atemschutz/ABC übergeben werden konnten. In der Zwischenzeit versuchte man mit großem Aufwand, Flaschen zum Abfüllen des Mittels zu beschaffen.


Wie arbeiten Feuerwehr und Rettungsdienst in Corona-Zeiten?


Da inzwischen sogar bei Kunststoffflaschen eine Verknappung am Markt herrschte, drohte die Mission nun an für Desinfektionsmittel geeigneten Kunststoffflaschen zu scheitern. Mit Unterstützung des Bayerischen Roten Kreuzes Südfranken konnte letztendlich auch hier eine Lösung gefunden werden und ein Lieferant des BRK lieferte 500 Flaschen mit Sprühkopf.

Zurzeit erfolgt die Ausgabe an die Hilfsorganisationen im Landkreis Roth durch die Feuerwehr-Unterstützungsgruppe Atemschutz/ABC.

rhv E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth, Georgensgmünd