-5°

Montag, 08.03.2021

|

Keine Langeweile im Lockdown: Die Serientipps der Redaktion

Keine Langeweile an den Feiertagen - die Tipps der Redaktion - 24.12.2020 14:00 Uhr

„The Mandalorian“: Trägt eine solche Geschichte? Ein Kopfgeldjäger mit Rüstung und Helm (den er niemals abnimmt) hat das Herz irgendwie doch am richtigen Fleck und versucht, einen kleinen, grünen Zwerg, der aussieht wie die Jugendausgabe des Star-Wars-Yoda, zu seiner Spezies zurückzubringen. Zwei Staffeln sind abgedreht, eine dritte ist angekündigt.

20.12.2020 © Foto: Disney


Anfrage beim Chefredakteur der Nürnberger Nachrichten, Axel Jungkunz. Fernsehserien? Der Mann weiß viel, aber bei Fernsehserien endet dieser Wissensstand ungefähr bei "Daktari". Sie wissen schon, die Geschichte vom schielenden Löwen Clarence und diesem ständig schreienden dressierten Schimpansen. Kollege gw schwört eher auf den lustigen Zauberer Catweezle, der erstmals 1970 durchs englische Mittelalter dilettierte. Ja, schon gut, die Serie soll demnächst mit dem Blödelbarden Otto Waalkes neu verfilmt werden, weil der unvergessene Schauspieler Geoffrey Bayldon vor nicht allzu langer Zeit verstorben ist. Aber mal ehrlich: Lockt man damit heute noch einen Hund hinter dem Ofen hervor? Nein, tut man nicht.

Aber: Seit ungefähr 20 Jahren sind im normalen Fernsehen, noch mehr aber in Bezahlsendern und Streaming-Plattformen neue Formate am Start, die sich weit entfernt haben vom angestaubten Image von Dallas, Denver Clan oder dem Stuntman Colt Seavers.

Bilderstrecke zum Thema

Tipps der Redaktion: Die Dezember-Highlights bei Netflix und Prime Video

Der Dezember wird für viele Menschen ruhiger als früher - Zeit, die man für Serien- und Filmstreaming nutzen kann. Im Dezember gibt es bei Netflix und Prime Video Neuerscheinungen wie das opulente "Bridgerton" und alte Bekannte wie "Stirb langsam" zu sehen. Und jede Menge Oscar-Gewinnerinnen und Gewinner.


Man kann im linearen Fernsehen auf wirkliche Perlen wie einzelne Tatort- Folgen oder die Sherlock-Holmes-Reihe mit Benedict Cumberbatch stoßen. Wer aber richtig zum Serien-Junkie werden will, der braucht Dinge wie Sky, wie Netflix, wie Amazon Prime oder Disney+. Oder er greift zur guten alten DVD oder zur Blue-Ray. Oder er lädt sich bei einem guten Freund oder einer guten Freundin ein, die ein bisschen mehr Geld hat und sich so etwas leisten kann und leisten will.

Der Vorteil: Wer die einzelnen Folgen im Paket streamt, der muss nicht mehr wie früher eine Woche auf die nächste Folge warten. Der wird zum Serien-Binger, zum Koma-Glotzer, der mit seinen Helden am Samstagmorgen zeitig aufsteht, und der mit ihnen, zwölf Stunden später und zwölf Folgen weiter, auch wieder ins Bett geht.

Unsere Redaktion hat mal zehn Lieblings-Serien zusammengetragen und erklärt, warum man sie unbedingt gesehen haben muss. Sicher ist: Da ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei.

Bilderstrecke zum Thema

Von "Grinch" bis "Love Actually": Weihnachtsfilm-Tipps der anderen Art

Viele Weihnachtsfilme sind von gestern - um nicht zu sagen vorgestern. Dabei gibt es doch so tolle TV-Tipps mit christbäumlichen Feiertagsbezug. Hier eine Auswahl von Sendungen und Streams aus dem aktuellen Jahrhundert.


Cuddy, Wilson, Foreman und 13 - "Dr. House"

EIN SERIEN-TIPP VON GUNTHER HESS

Dr. House ist wohltuend anders. Die Serie läuft derzeit auf Super-RTL, hat also ihre beste Zeit bereits lange hinter sich. Dafür sind es vier Folgen hintereinander. Gregory House ist Mediziner und arbeitet im Princeton-Plainsboro- Krankenhaus in New Jersey. Dort leitet er ein Team von Diagnose-Ärzten, bestehend aus Chase, Cameron und Foreman, "13", Taub und Kutner, die immer – nach langem Ringen – doch noch die richtige Diagnose stellen und den Patienten retten.

Im Team gibt es auch Wechsel. Die Fälle sind kompliziert, was House gefällt. House ist abhängig von dem Schmerzmittel Vicodin und geht am Stock. Der Arzt schert sich nicht um Regeln des Krankenhauses und eckt damit bei seiner Chefin Lisa Cuddy an. Sein Team behandelt er herablassend und mit Verachtung. Er lügt, trickst und ist zynisch – alles im Interesse seiner Patienten. Sein einziger wahrer Freund ist der Krebsarzt James Wilson aus demselben Krankenhaus.

Zeitreisen aus Deutschland - "Dark"

EIN SERIEN-TIPP VON ROBERT GERNER

Phantastische Dinge wie Zeitreisen, bei denen Menschen ihren früheren und künftigen Ichs begegnen und bei denen die Apokalypse kommt und geht? Klingt nach Hollywood oder zumindest nach Amerika. Dann kam Baran bo Odar, ein in der Schweiz geborener und in Erlangen aufgewachsener (alleine deshalb ist Anschauen Pflicht!) deutscher Filmregisseur. Für den Streaming- Dienst Netflix drehte er die erste deutsche Mystery-Serie, die nicht nur ob ihrer hypnotischen Musik Millionen von Fans in ihren Bann zog. Stark, wie hier die Familiengeschichten der Menschen aus dem Kaff Winden miteinander verwoben werden.


Sissi-Filmreihe: Das sind die Sendetermine an Weihnachten 2020


Staffel eins hat Momente, die noch für Jahre im Gedächtnis haften bleiben. Ab Staffel zwei wird’s kompliziert, ab Staffel drei unübersichtlich. Trotzdem unbedingt sehenswert. Vor allem für Leute, denen finstere Bedrohungen aus der Flimmerkiste nichts anhaben können. 3 Staffeln, 26 Folgen, zu sehen bei Netflix.

Eine Frau erobert die Schachwelt - "Das Damengambit"

EIN SERIEN-TIPP VON ISABELLA FISCHER

Ist Schach Sport? An dieser Frage scheiden sich wohl die Geister. Eines aber ist dieses Brettspiel aber sehr wohl: faszinierend. Vor allem dann, wenn man keine Ahnung davon hat. Aber auch als Schach-Neuling ist die US-amerikanische Drama-Miniserie "Das Damengambit" auf Netflix unbedingt sehenswert. Kentucky der 1950er Jahre: Elizabeth "Beth" Harmon kommt nach dem Unfalltod ihrer Mutter in ein Waisenhaus. Strenge Regeln, keine Liebe und eine Menge Beruhigungstabletten, das ist der triste Alltag der Mädchen.

Je mehr Pillen Beth vor dem Schlafengehen schluckt, desto mehr entwickelt sich ihr Schach-Talent. Zuerst geht es im Keller gegen den grimmigen Hausmeister, dann steigt sie zur Nachwuchshoffnung auf. Ihr großes Ziel: Borgov, den sowjetischen Meister schlagen. Alkohol- und Tablettenmissbrauch steigern ihre Obsession für das Spiel, stehen jedoch auch ihrem Erfolg im Weg. Eine packende Story!

Das Grauen des Super-Gaus - "Chernobyl"

EIN SERIEN-TIPP VON ROBERT GERNER

Niemals wurde die Explosion im sowjetischen Atomkraftwerk Tschernobyl vom 26. April 1986 derart realitätsnah gezeigt wie in dieser nur fünfteiligen Miniserie im Doku-Stil. Es geht aber nicht nur um den eigentlichen Super-Gau. Es geht auch um die Untersuchungen und Vertuschungen in den Monaten und Jahren danach. Dem amerikanischen Bezahlsender HBO, bekannt geworden durch "Game of Thrones", ist ein atmosphärisch ungemein dichtes Filmkunstwerk gelungen, das Anspruch und Massentauglichkeit auf famose Weise verbindet, auch wenn das Hinschauen bisweilen furchtbar ist.


Drei Haselnüsse für Aschenbrödel: Die Sendetermine in der Weihnachtszeit 2020


Star des Films sind ausnahmsweise nicht die Schauspieler. Star des Films ist das 2009 stillgelegte litauische Kernkraftwerk Ignalina, das dem havarierten Unglücksreaktor von Tschernobyl auf verblüffende Weise ähnelt und das als "Double" diente. Seit der Erstausstrahlung der Serie ist es Anlaufpunkt für Filmfans aus aller Welt.

Mafia, Geld und Drogen - "Suburra – Blood on Rome"

EIN SERIEN-TIPP VON ISABELLA FISCHER

Was haben Gabriele, Sohn eines Polizisten, Aureliano, Sohn eines Verbrecherclans und Spadino, jüngerer Bruder des Oberhaupts einer römischen Sinti-Familie gemeinsam? Sie wollen Macht und Einfluss – und das mit allen Mitteln. In der Netflix-Serie Suburra geht es um nichts weniger als die Herrschaft von Rom. Die drei jungen Männer aus den unterschiedlichen Milieus wollen Samurai, den skrupellosen Drogenbaron, stürzen.

Es geht um korrupte Priester aus dem Vatikan, geldgeile Politiker, Grundstücksverkäufe am Meer, Familienfehden und wahre Freundschaft – klingt kompliziert? Ist es phasenweise auch, Aufmerksamkeit ist hier von Vorteil. Die erste Staffel ist packend, die zweite phasenweise ein bisschen zäh, in der dritten Staffel, die im Oktober veröffentlicht wurde, nimmt die Spannung wieder an Fahrt auf. Mit einem unvorhergesehenen Ende. Suburra zeigt Einblicke in eine verborgene Verbrecher-Welt. Top!

Die wahren Querdenker - "Die Anstalt"

EIN SERIEN-TIPP VON PAUL GÖTZ

Fernsehserien sind wie Heroin. Deshalb, und weil meine Lieblingsserie "Kottan ermittelt" den Freitagsprotesten zahlreicher Seniorinnen anno 1983 nach nur 19 Episoden zum Opfer gefallen ist, habe ich aus Protest meinen TV-Konsum am unteren Limit festgefroren. Übrig geblieben ist "Die Anstalt", seit Jahren der Mercedes unter den Satire-Sendungen.


Prinzessin Fantaghirò: Das sind die Sendetermine zur Weihnachtszeit 2020


Von Urban Priol über Erwing Pelzig bis zum jetzigen Stammpersonal Max Uthoff und Claus von Wagner – die Frontleute pflegen samt ihren wechselnden Gästen für eine Sendung im Öffentlich-rechtlichen stets eine außergewöhnliche Schnauze und stellen mit ihren Recherchen die gängigen Polit-Magazine ein ums andere Mal in den Schatten. Hier kann man Querdenker erleben, die ihren Namen auch verdienen. Sollte ich eine Anstalt-Sendung trotzdem einmal verpassen, werde ich ausnahmsweise Kunde der ZDFmediathek. Meinen Kottan-Hunger kann ich mit DVDs befriedigen.

Genialer Geist mit Macken - "Sherlock"

EIN SERIEN-TIPP VON CLAUDIA WEINIG

Schon x-Mal im Fernsehen wiederholt, aber für mich noch lange nicht überholt: " Sherlock". Ohne "Holmes". Abgedreht im Namen der britischen BBC. Wenn es schon um den genialen Meisterdetektiv aus der Feder von Sir Arthur Conan Doyle geht, dann bitte nur in der Verkörperung von Benedict Cumberbatch. Und seinem kongenialen, an dessen Egomanie fast verzweifelnden und dennoch in Freundschaft verbundenen Partner Dr.Watson (alias: Martin Freeman).

Egomane und hyperintelligenter Ermittler, sensibler Schöngeist und hartnäckiger "Hund" – Cumberbatch‘ Sherlock zeigt Persönlichkeit; eingebettet in Kriminalfälle inmitten des viktorianischen Londons – gelöst mit dem kriminalistischen Handwerkszeug von heute. Schnell geschnitten, manchmal geradezu surreal, begleitet von britischem Humor macht dieses Mörder-und-Gendarm- Spiel Laune auf den nächsten Mord; zu sehen bei den gängigen Streamingdiensten.

Ein Stück normales Leben - "Dahoam ist dahoam"

EIN SERIEN-TIPP VON DETLEF GSÄNGER

Ja, Weihnachten ist die Zeit der Besinnlichkeit. Nur nicht wenn blutrünstige Filme im TV gebracht werden. Beispielsweise wenn sich in "Stirb langsam" Bruce Willis als leidgeprüfter Cop mit bösen Buben anlegt und einen Wolkenkratzer oder gleich einen ganzen Flughafen in Schutt und Asche legt. Da freue ich mich, wenn nach Weihnachten weitere Folgen von "Dahoam is dahoam" gezeigt werden. Die BR-Serie spielt im fiktiven Ort Lansing und handelt von Familien- und Alltagsgeschichten der Dorfbewohner. Die Heimatsoap ist auch nach 13 Jahren Quotenbringer, vor allem aber ist sie fürs Publikum oft identitätsstiftender Teil ihres Alltags.


Kevin - Allein zu Haus: Das sind die Sendetermine an Weihnachten 2020


Und: Lansing ist coronafrei, was die Fans freut: "Wir sind froh, noch ein Stück normales Leben zumindest im Fernsehen zu sehen." Und einen Mord hat es in Lansing noch nie gegeben. Gottseidank. PS: Ab Januar 2021 werden zudem neue Folgen vom "Bergdoktor" ausgestrahlt.

Träumen von fernen Orten - „Wunderschön“ im WDR

EIN SERIEN-TIPP VON ELKE BODENDÖRFER

Reisen ist seit Ausbruch der Corona- Pandemie schwierig geworden. Für eine Reisetante wie mich ist das echt ein Problem.

Aber träumen darf man ja wohl noch. Tolle Inspirationen hol ich mir seit Jahren von Tamina Kallert und Andrea Grießmann. Die beiden WDR-Moderatorinnen reisen für die sonntägliche Serie „Wunderschön“ um den ganzen Planeten, ob zu den Traumstränden der Seychellen oder in aufregende Städte wie New York. Überall treffen sie Originale, die viel zu erzählen haben, und probieren ungewöhnliche Speisen, wo einem beim Zuschauen schon das Wasser im Mund zusammenläuft. Und selbst wenn es mal nicht ins Ausland geht, kriegt man von den beiden sympathischen Moderatorinnen tolle Tipps, wie man seine Ferien auch in Deutschland verbringen kann. Wie wär’s mal mit einer Radtour über den Darß, einer Alpenüberquerung oder mit dem Kanu durch den Spreewald? Echt „Wunderschön“.

Kopfgeldjäger mit Herz - „The Mandalorian“

EIN SERIEN-TIPP VON ROBERT GERNER

Der Kopfgeldjäger Boba Fett ist einer der schweigsamen, aber einprägsamen Sidekicks in der Krieg-der-Sterne-Galaxie. In der Ur-Trilogie lieferte er Han Solo und seine Freunde an den finsteren Darth Vader aus. Weil der Disney- Konzern Geschichten gerne weiterentwickelt, um die Gelddruckmaschine am Laufen zu halten, bekam Boba Fett einen Nachfolger.


Dinner for One: Hier sind die Sendetermine für Silvester 2020


Als Mandalorianer mit unzerstörbarer Rüstung aus Beskar- Stahl reist nun der Schauspieler Pedro Pascal durch unwirkliche Galaxien, um einen grünen Zwerg heim zu seiner Spezies zu bringen. Weil echte Mandalorianer den Helm nie abnehmen, ist das Gesicht des Schauspielers Pascal in der ersten Staffel nur für Sekunden zu sehen. Wir sehen ihn nicht, dafür sehen wir eine Science-Fiction-Serie mit opulenten Schauwerten, die sich anfühlt wie eine Mischung aus Star-Wars und Spagettiwestern, bei der sich bekannte Regisseure wunderbar austoben konnten. Zu sehen nur auf Disney+.

Das ultimative Netflix-Serien Quiz

© picture alliance/dpa

Testen Sie ihr Wissen bei 10 Fragen rund um die beliebtesten Serien auf Netflix. Sind Sie ein echter Kenner oder sollten Sie sich die ein- oder andere Staffel noch einmal anschauen?

© Netflix

© Netflix

Frage 1/10:

Wie heißt die Lebensgefährtin von Piper Chapman aus "Orange is the New Black?"

© obs/Sky Deutschland/David Giesbrecht

© obs/Sky Deutschland/David Giesbrecht

Frage 2/10:

Mit welcher Szene beginnt die erste Staffel von "House of Cards"?

© Universal Pictures Germany/USA Network

© Universal Pictures Germany/USA Network

Frage 3/10:

Wie heißt die Figur, die Meghan Markle in der Serie "Suits" verkörperte?

© Netflix

© Netflix

Frage 4/10:

"Stranger Things": Woran erkennt man, dass Elfie ihre Kräfte anwendet?

© Fox Channel

© Fox Channel

Frage 5/10:

Welchen Beruf übte Rick Grimes aus "The Walking Dead" ursprünglich aus?

© Netflix

© Netflix

Frage 6/10:

"Haus des Geldes": Welche Stadt ist kein Alias?

© Robert Viglasky/Netflix

© Robert Viglasky/Netflix

Frage 7/10:

Durch was verdienen die "Peaky Blinders" offiziell ihr Geld?

© Beth Dubber/Netflix

© Beth Dubber/Netflix

Frage 8/10:

Wie heißt die Frau, die Joe Goldberg in der zweiten Staffel von "You" begehrt?

© Beth Dubber/Netflix

© Beth Dubber/Netflix

Frage 9/10:

"13 Reasons why": Wie viele Audiokassetten hinterlässt Hannah Baker?

© The CW Network, LLC. All Rights Reserved

© The CW Network, LLC. All Rights Reserved

Frage 10/10:

Wie heißt das in "Riverdale" beliebte Spiel?

© picture alliance/dpa

ifi,rog,gw

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth, Hilpoltstein, Schwabach