Freitag, 15.11.2019

|

Kürbismarkt in Büchenbach: Mit regionalen Produkten

Es roch nach gegrillter Wurst. Und über 45 Fahrräder fanden einen neuen Besitzer - 01.10.2019 06:12 Uhr

115 Kilogramm brachte der Kürbis von Max Hammer auf die Waage. Er musste mit einem Sackkarren transportiert werden. © Foto: Stefanie Stöcker


Der Markt stand ganz im Zeichen regionaler, nachhaltiger und jahreszeitlicher Produkte. Die Taschen der zahlreichen Besucher füllten sich mit Kürbissen, Kartoffeln, Handarbeiten, Selbstgemachtem und einiges davon wurde gleich vor Ort gekostet und für gut befunden.

Bei Peter Jordák vom Kinder- und Jugendbüro kamen mehr als 45 Fahrräder unter den Hammer und fanden einen neuen Besitzer, die mit ihrem Kauf einen Beitrag zum Klimaschutz leisteten. Außerdem konnte bei seinem Pavillon herbstlich gebastelt werden.

Riedl prämierte den schwersten Kürbis

Der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins, Manfred Riedl, prämierte den schwersten Kürbis des Marktes. Sechs Gärtner stellten sich der Herausforderung und ließen ihre Exemplare, die alle mit Sackkarren transportiert werden mussten, in aller Öffentlichkeit wiegen. Der Schwerste unter ihnen wog stattliche 115 Kilogramm und wurde von Max Hammer gehegt und gepflegt.

Aber auch der zweite (Luisa Hechtel, 58,5 kg) und dritte Platz (Christian Hussendörfer, 47,5 kg) konnten sich sehen lassen und verpflegen mit einem derartigen Gewicht sicherlich viele Esser. Sogar der Nachwuchs bringt bereits beachtliche Kürbisse hervor (Michelle Hörndler, 35,5 Kilo und Jasmin Baumgartel, 12,98 Kilo). Für Unterhaltung sorgten die "Rothsteirer", die Line-Dance-Gruppe "Crazy Boots" und die "Teenie Dancers" des SFV Aurau mit einer Modern-Dance-Vorführung.

STEFANIE STÖCKER E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Büchenbach, Büchenbach