18°

Sonntag, 26.05.2019

|

Leiche in Roth: Polizei geht von Gewalttat aus

Mordkommission und Kriminalpolizei ermitteln - Zeugen gesucht - 21.02.2019 07:53 Uhr

Am Donnerstagmorgen überwacht die Polizei den Fundort der Leiche in Roth. Links sieht man den Westring, rechts den Weg, auf dem die Leiche gefunden wurde. © Detlef Gsänger


Vieles spricht für ein Tötungsdelikt, das zumindest ist die erste Vermutung der Polizei. "Die Auffindesituation und der Zustand der Leiche lassen darauf schließen", sagte Michael Konrad, Sprecher des Präsidium Mittelfranken, auf nordbayern.de-Nachfrage. Die Identität des Opfers sei noch unklar, man wisse bislang lediglich, dass es sich um einen Mann handelt. Er befindet sich wohl im Alter zwischen 50 und 60 Jahren und trug keinen Pass bei sich. "Wir wollen Aufschluss darüber gewinnen, wie er zu Tode kam und wer er ist", so Konrad. Eine Obduktion sei für Donnerstag angesetzt. Zudem richtete die Kriminalpolizei eine 20-köpfige Ermittlungskommission mit dem Namen "Rednitz" ein.

Eine Spaziergängerin entdeckte die Leiche bereits am Mittwochnachmittag gegen 15.30 Uhr in einer Böschung zwischen dem Rother Westring und dem Wiesengrund. Zunächst eilte der Rettungsdienst in den Stadtsüden - die Helfer konnten aber nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Schwabacher Kriminalpolizei nahm noch am Abend die Ermittlungen auf. Hinweise auf den Täter gibt es bislang keine.

Bilderstrecke zum Thema

Leiche in Roth gefunden: Mordkommission ermittelt

Eine Spaziergängerin hat am Mittwochnachmittag in Roth eine männliche Leiche gefunden. Der Tote lag in einer Böschung unterhalb des Westrings, wie die Polizei mitteilte. Die Frau verständigte den Rettungsdienst, der allerdings nur noch den Tod des Mannes feststellen konnte. Weil der Fundort und der Zustand der Leiche auf eine Tötung hindeuten, nahmen am Abend Spurensicherung und Mordkommission ihre Arbeit auf.


Am Mittwochabend leuchtete die Feuerwehr die Fundstelle aus, die Spurensicherung sperrte den Tatort ab. "Er wird genau unter die Lupe genommen", sagt Polizeisprecher Michael Konrad. Am Donnerstagmorgen wollen die Experten ihre Arbeit fortführen.

Die Experten der Mordkommission beschäftigen sich derzeit insbesondere mit der Frage nach der Identität des Mannes sowie den Umständen seines Todes. Ein Abgleich des Fingerabdrucks mit der polizeilichen Datei konnte die Leiche bislang nicht identifizieren. Daher bittet die Polizei die Bevölkerung um Hinweise.


Leiche in Roth: Mann wurde schwer misshandelt


Der Mann wurde auf einem kleinen geteerten Weg gefunden, der vom Westring ins Rednitztal führt. Die Polizei hofft auf Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben könnten. Sie sollen sich unter der Rufnummer 0911/2112-3333 melden.

Dieser Artikel wurde am Donnerstag gegen 16.11 Uhr aktualisiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Tobi Lang Online-Redakteur E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Roth