15°

Samstag, 21.09.2019

|

zum Thema

Namika und Max Giesinger heizten den Fans am Brombachsee ein

Einige Musiker nahmen sogar ein Bad in der Menge - 03.08.2019 13:02 Uhr

Namika feierte mit ihren Fans am fränkischen Brombachsee. Auch Max Giesinger und Lions Head begeisterten ihr Publikum. © Detlef Gsänger


Vor allem Max Giesinger begeisterte die zahlreich erschienenen Fans. Der sympathische junge Mann sorgte als Headliner live dafür, dass man sich am Ende etwas besser fühlen durfte als zuvor. Er suchte am Brombachsee stets die Nähe zu seinem Publikum, genoss das Bad in der Menge und sorgte für überraschende intime aber auch rockige Momente. Er setzte aber nicht nur auf seine Musik, sondern viel mehr noch auf seinen Charme – und seine Nahbarkeit. Einer von 80 Millionen halt, einer von uns. Max Giesinger besitzt eine fesselnde Präsenz und bereitete seinem Publikum quer durch alle Generationen mit eingängigen Texten und Melodien grandiose Live-Momente.

Bilderstrecke zum Thema

Lions Head, Namika und Max Giesinger sorgten für gute Laune am Brombachsee

Sie nahmen ein Bad in der Menge, feierten mit den Fans und sorgten beim Publikum für unvergessliche Momente: Drei Performer der deutschen Pop-Landschaft waren am Freitag zu Gast am Bromachsee. Namika, Max Giesinger und Lions Head heizten in der fränkischen Landschaft ein.


Dass Namika, Enkelin marokkanischer Einwanderer, zu den relevantesten Sängerinnen Deutschlands gehört, bewies auch ihr Auftritt am Brombachsee. Ihr Pop, HipHop, R&B und ein wenig Chanson ("Je ne parle pas francais") strahlten Lebensfreude pur aus – aber auch ein wenig Melancholie, beides hielt sich im Konzert die Waage. Lions Head hatten als Anheizer den undankbarsten Job, erledigten diesen aber ebenfalls mit musikalischem Können und Charme. Der New Yorker Singer/Songwriter Ignacio "Iggy" Uriarte hatte mit "Begging" und "True Love" sogar veritable Hits am Start. 

Detlef Gsänger

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg, Enderndorf, Enderndorf