19°

Dienstag, 23.07.2019

|

Neuer Lebensretter mit 1000 Litern Wasser für 230.000 Euro

Feuerwehr Ebenried stellt Mittleres Löschfahrzeug in Dienst - 07.06.2019 17:30 Uhr

Mit kirchlichem Segen wurde das neue Mittlere Löschfahrzeug der Feuerwehr Ebenried feiertlich in Dienst gestellt. Den Schlüssel zum neuen Feuerwehrauto überreichte Bürgermeister Daniel Horndasch an die Führungskräfte der Wehr. © Foto: Josef Sturm


Während am Samstagabend Unterhaltung und Geselligkeit bei gutem Essen im Mittelpunkt standen, war der Sonntag geprägt vom ökumenischen Gottesdienst mit Pfarrer Hermann Dinkel von der evangelischen Kirchengemeinde und Pfarrvikar Michael Radtke von der katholischen Pfarrei. Die beiden baten um Gottes Segen für die Wehr und das neue Fahrzeug.

Neueste Technik

Die weitest angereisten Gäste zu den Feierlichkeiten waren die Ebenrieder aus Pöttmes in Schwaben. Sie gratulierten der Wehr zur Neuanschaffung — beide Orte sind freundschaftlich verbunden.

Das Löschfahrzeug, in das die Marktgemeinde Allersberg rund 230 000 Euro investierte, ist ein MLF mit fest eingebauter Pumpe und 1000 Liter Wasservorrat an Bord. Es ist ausgerüstet mit vier Atemschutzgeräten, einem ausfahrbaren Lichtmast mit LED-Scheinwerfern und bietet Platz für sechs Personen. Es ist komplett mit der neuesten Technik ausgerüstet und es kann auch mit der Ausrüstung zur Dekontaminationseinheit beladen werden, der die Ebenrieder Wehr im Landkreis angehört.

Zehn Minuten sind das Ziel

Den Schlüssel für das neue MLF übergab Bürgermeister Daniel Horndasch. Er gratulierte der Ebenrieder Wehr zur Errungenschaft, in der Gewissheit, dass das MLF hier "in sehr guten Händen" sei. Der Dank des Bürgermeisters und der Führungskräfte der Feuerwehr galt besonders den Frauen des Dorfes, die in Ebenried vieles im Hintergrund leisten.

Kreisbrandrat Werner Löchl verdeutlichte in seinem Glückwunsch, dass die Feuerwehren im Landkreis rund 2000 Einsätze absolvieren und dass es stets das Ziel sei, innerhalb von zehn Minuten nach Alarmierung am Einsatzort zu sein. 

jstu E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ebenried