13°

Samstag, 06.06.2020

|

Podcast aus dem Landkreis: Aus Franken in die Welt

Die Corona-Situation machte Florian Pogats erfinderisch - 15.05.2020 11:21 Uhr

Moderator und Tänzer Florian Pogats sendet bisweilen aus der eigenen Küche. Jeden Sonntagabend geht die international produzierte Show auf Youtube online. © Foto: Privat


Mit Corona wurde das gewohnte Leben ausgebremst, auch die Unterhaltungsbranche ist schwer in Mitleidenschaft gezogen. Florian Pogats, Tänzer und Moderator aus Allersberg, hat eine Youtube-Show im Internet gestartet, in der Tänzer und Bands aus aller Welt auftreten können. Pogats bietet Künstlern damit eine Plattform, um sich einem breiten Publikum präsentieren zu können. Immer am Sonntagabend unterhält die Show eine internationales Zuseherschaft.

Es gibt eine Lösung

"Für mich war zu Beginn der Coronakrise klar, dass ich so schnell nicht mehr auf ein Festival komme", unterstreicht Pogats, der seit vielen Jahren als Tänzer und Moderator auf Tanzfestivals in Europa unterwegs ist. Schon nach wenigen Tagen habe er immer wieder gehört, dass es doch sehr schade sei, dass man die bekannten Tänzerinnen, Tänzer und Bands gerade nicht mehr sehen könne.

Schnell wurde für Pogats klar, dass es eine Lösung gibt: "Ich habe zwei Bekannte aus Italien angerufen und gefragt, ob sie mich bei einer Online-Show unterstützen – sieben Tage später waren wir online", so Pogats.

"Home Edition"

Das kleine Team um Florian Pogats, den italienischen Youtube-Influenzer Max Salvato und den Designer und Sänger Simone Pastrello schuf damit die Idee für "Swing, Jump & Smile – Home Edition" – ein Mini-Festival im Netz. Seit sechs Wochen geht die Sendung jeden Sonntag online. "Es ist sehr viel Aufwand, alle Tänzer und Bands zusammenzuschneiden – viele dürfen sich gar nicht treffen. Mit Spezial-Effekten sieht es aus, als würden sie virtuell miteinander tanzen oder spielen", sagt Max Salvato.

Bilderstrecke zum Thema

Fünf Fragen an... Florian Pogats, "Boogie Woogie"-Meister

Der Deutsche Meister im Boogie Woogie und Student Florian Pogats über seine Leidenschaft für Hüte, seine Zukunft und seine "große Klappe".


"Uns geht es darum, die Zuschauer zuhause zum Lachen zu bringen und dass sie kurz die derzeitige Situation vergessen können", unterstreicht Pastrello, der in der Show als Stimme aus dem Hintergrund agiert. Bei Swing, Jump & Smile sind bereits Künstler aus Los Angeles, Moskau und London aufgetreten.

Das kleine Organisationsteam hat die eigenen vier Wände zum Studio umgebaut. Sie senden aus der Küche, dem Wohn- oder dem Arbeitszimmer. Die Videos der Künstler bekommt das Team über Online-Plattformen zur Verfügung gestellt und baut daraus dann eine ganze Sendung.

Zweite Staffel geplant 

Mittlerweile hat die Sendung schon ihr eigenes Lied: Florian Pogats schrieb in wenigen Minuten den Text, eine Band aus England entwickelte dazu die Melodie. Pogats konnte dafür einen Saxofonisten gewinnen, der regelmäßig in Filmen von Til Schweiger auftritt. Die Band setzt sich aus Künstlern aus England, Italien, Spanien und Deutschland zusammen. "Alle Sänger unter einen Hut zu bekommen, war schon eine Herausforderung. Aber in zehn Tagen war alles fertig", freut sich Pogats.

Die erste Staffel der Youtube-Show ist abgedreht, doch das italienisch-deutsche Organisationsteam plant schon die zweite Staffel. "Wir wollen etwas Neues machen – wir bewahren das Gute und machen noch einiges besser", sagt Max Salavato. "Wir bekommen sehr viele positive Rückmeldungen zu unseren Videos, etwa aus Afrika oder Australien. Da machen wir natürlich weiter", berichtet Pogats stolz.Die Videos sind im Internet auf Youtube unter dem Suchbegriff "Tutu Boogie" zu finden.

rhv

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Allersberg