Radweg zwischen Pyras und Patersholz ist fertig

4.12.2019, 09:18 Uhr
Beim Asphaltieren des Gehwegs zwischen Pyras und Patersholz sahen sich Kommunalpolitiker den Baufortschritt an.

Beim Asphaltieren des Gehwegs zwischen Pyras und Patersholz sahen sich Kommunalpolitiker den Baufortschritt an. © Foto: Tobias Tschapka

Landrat Herbert Eckstein machte sich mit dem Hilpoltsteiner Bürgermeister Markus Mahl und Ursula Klobe, der stellvertretenden Bürgermeisterin von Thalmässing, ein Bild vom Baufortschritt. Schon in der vergangenen Woche wurde das Teilstück zwischen Pyras und Löffelhof asphaltiert, nun wurde der Rest erledigt.

"Damit ist Pyras für Radfahrer in alle Richtungen erschlossen. Bis in die Oberpfalz kann man von hier aus bequem fahren", freute sich der Landrat. Außerdem bedeute der neue Radweg für die Pyraser die schnellste Verbindung nach Hilpoltstein.

Bei der Gelegenheit hat die Stadt Hilpoltstein zwischen Löffelhof und Patersholz (bis zum Fürbach) noch eine rund 300 Meter lange Wassertransportleitung verlegen lassen, wie davor entlang der Verbindungsstraße zwischen Mindorf und Pyras.

Zu dem Zweck musste auch eine Brunnenleitung auf einer Strecke von zirka 150 Metern verlegt werden. Die Kosten für die Neuverlegungen der Wasserleitungen liegen für die Stadt Hilpoltstein laut Bernhard Kößler vom städtischen Tiefbauamt bei rund 625.000 Euro.

Vor Weihnachten fertig

Die Kosten für die Sanierung der Strecke zwischen Pyras und Mindorf, bei der auch ein Geh- und Radweg angelegt wurde, belaufen sich mit der Asphaltierung des Teilstücks zwischen Löffelhof und Patersholz auf rund drei Millionen Euro. Der Radweg gehört zum Radwanderweg Nürnberg-Rothsee-Altmühltal.

Geplant ist, die Straße Pyras-Mindorf bis 20. Dezember freizugeben. Markiert wird die Strecke 2020.

Keine Kommentare