Samstag, 18.01.2020

|

zum Thema

Röttenbach-Mühlstetten: 12 Stimmen für 16 Kandidaten

Die örtliche SPD präsentiert ihre Liste für die Kommunalwahl 2020. - 17.12.2019 13:46 Uhr

Die Kandidaten der SPD für die Kommunalwahlen in Röttenbach: v.l. Thomas Sonnauer, Volker Bartke, Patrick Venske, Waltraud Bößl, Renate König, Lisa Schielein, Gabriele Bartke, Richard Fleischer, Heike Augsdörfer, Eduard Schielein und Georg Bößl. © Foto: Johann von Schrenk


Sie repräsentiert also in einem ausgewogenen Verhältnis weibliche und männliche Kandidaten. Auf Platz eins tritt Thomas Sonnauer an, der, wie berichtet, von der SPD Röttenbach-Mühlstetten zuvor einstimmig als Kandidat für das Bürgermeisteramt gewählt worden war.

Georg Bößl sprach davon, dass er seit dem Bekanntwerden dieser Kandidatur von vielen Seiten Zustimmung aus der Bevölkerung erfahren habe. Thomas Sonnauer ging noch einen Schritt weiter: Seiner Meinung nach sei seine Kandidatur nicht aussichtslos, da viele im Ort darauf warten würden, dass sich in Röttenbach politisch gesehen etwas ändere und "diese Wechselstimmung wollen wir nutzen."

Einsame Entscheidungen beklagt

Es laufe zwar einiges gut in der Gemeinde und in der Verwaltung würden fähige Köpfe arbeiten, doch im Rathaus fehle es an Führung und Ordnung. In einer "hemdsärmligen Art" würden in Röttenbach "einsame Entscheidungen" getroffen, deren Folgen oft nicht absehbar seien. Er denke dabei an die Gefahr der Verschuldung der Gemeinde, so Sonnauer. Das wolle er verhindern. Er werde die Verwaltung wieder zu einer Mannschaft umformen, die ein gemeinsames Ziel verfolge.

Thomas Sonnauer sieht in den Vorschlägen für die Gemeinderatswahlen eine "erstaunlich junge Liste", wobei ihm Georg Bößl spontan zustimmte. Die Kandidatenschar von 15 Frauen und Männern repräsentiert Vertreter aller sozialen Schichten: Berufstätige ebenso wie Ruheständler, Gewerkschaftsmitglieder ebenso wie Selbständige, führende Fachkräfte aus Industrie und Dienstleistungsgewerbe ebenso wie Mitarbeiter in sozialen Einrichtungen und Verbänden und pensionierte Beamte ebenso wie Künstler und Freiberufler.

Ein Großteil der Kandidaten engagiert sich in den örtlichen Vereinen oder unterstützt Initiativen von Eltern wie zum Beispiel für die Einrichtung von Kinderspielplätzen oder die Umwelterziehung des Nachwuchses. Einige der Kandidaten haben sich in Röttenbach über die ehrenamtliche Unterstützung hinaus für konkrete Projekte stark gemacht, wie etwa für die Etablierung eines Dorfladens oder für die Wiederbelebung des Altortzentrums mittels eines neuen gastronomischen Betriebs.

Nach der Vorstellung der Kandidaten wurde gewählt. Die Liste wurde im Block in geheimer Wahl mit den Stimmen aller 12 Wahlberechtigten bestätigt:

1. Thomas Sonnauer

2. Renate König

3. Richard Fleischer

4. Lisa Schielein

5. Eduard Schielein

6. Heike Augsdörfer

7. Veit Lehner

8. Isabel Frenz

9. Peter Schubert

10. Sini Fleischer-Tietze

11. Volker Bartke

12. Anita Vonhoff

13. Patrick Venske,

14. Gabriele Bartke

15. Georg Bößl

16. Stephanie Schubert

Ersatz: Waltraud Bößl

jos E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Röttenbach