10°

Dienstag, 22.10.2019

|

US-Car-Treffen Georgensgmünd: Chevrolet und Cadillacs

100 Fahrzeuge konnten beim Treffen der Autoliebhaber begutachtet werden - 13.09.2019 15:35 Uhr

Viel PS unter der Haube hatten die verschiedensten Flitzer beim US-Car-Treffen in Georgensgmünd. Vom liebevoll restaurierten Oldtimer bis hin zum PS-strotzenden Muscle-Car war für jeden Geschmack etwas dabei.


Aller guten Dinge sind drei: Schon zum dritten Mal in Folge öffnete die Firma "LuxHaus" für ein US-Car-Treffen ihre Tore. Egal ob PS-strotzendes Muscle-Car, wuchtiger Pick-Up-Bolide oder liebevoll restaurierter Oldtimer, ob Chevrolet, Cadillac, Dodge oder Buick – auf dem Werksgelände war jeder fahrbare Untersatz ein gern gesehener und von Besuchern und Teilnehmern neugierig beäugter Gast. Hauptsache das Fahrzeug kommt aus den Vereinigten Staaten.

Vor allem die Herzen der älteren Besucher hätten bei den zahlreichen schönen Oldtimern höhergeschlagen, erzählt Manuel Kolb, der die Veranstaltung gemeinsam mit seiner Frau Nadja seit 2017 organisiert. Die betagteren Fahrzeuge erinnerten die Senioren nämlich an die eigenen "früheren, wilden Jahre."

Bilderstrecke zum Thema

US-Car-Treffen Georgensgmünd: Heiße Flitzer und Oldtimer mit Charme

Chevrolet, Cadilac und Pick-Up-Bolide: Beim US-Car-Treffen kamen Auto-Liebhaber voll auf ihre Kosten


Für besonderes Aufsehen sorgte außerdem eine größere Biker-Gruppe, die auf zwei statt vier Rädern über das Gelände rollte und sich umsah. Eine kleine Messe, die Rockabilly-Musik der Band "Boppin‘ Beats" sowie verschiedene Foodtrucks ließen das verhältnismäßig kleine, aber mittlerweile schon fast etablierte Szene-Treffen zu einer runden Sache werden.

Reges Interesse

Das bewies nicht zuletzt das rege Interesse an der Schau. Den gesamten Tag über gab es etwas mehr als 100 Fahrzeuge zu bewundern. Vor allem am Nachmittag fand das Treffen guten Zuspruch. Die Veranstalter waren mit der dritten Auflage des Meetings entsprechend zufrieden. Und auch dieses Mal ging es wieder um Pokale. Die Auszeichnung für die weiteste Anreise sicherte sich ein RAM-Fahrer aus Baden-Württemberg. Gleich zwei Pokale sahnte der Fahrer eines Pick-Ups, Baujahr 1950 ab: Sein chromglänzendes, hochglanzpoliertes und penibel restauriertes Schmuckstück, ein "Chevy 3100 1/2 ton", gewann nicht nur die Kategorie "ältestes Fahrzeug", sondern wurde auch noch zum schönsten Auto des Tages gekürt.

Und es gibt – wie es mittlerweile schon Tradition ist – noch zwei Gewinner: Während des Treffens wurden Spenden gesammelt, die zu gleichen Teilen an das Tierheim in Roth sowie den Sozialfonds der Evangelischen Kirchengemeinde Georgensgmünd/ Petersgmünd gehen werden.

Weitere Bilder im Internet unter www.nordbayern.de/roth

Andreas Regler E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Georgensgmünd