Sonntag, 11.04.2021

|

Verfolgungsjagd: 40-jährige Tote war Spanierin

Verfolgungsjagd endete in Waizenhofen tödlich - 24.03.2021 16:11 Uhr

Nach einer Verfolgungsjagd, die am Montagabend von Burgsalach im Landkreis Weißenburg bis in den südlichen Landkreis Roth führte, prallte das Fluchtauto im Thalmässinger Ortsteil Waizenhofen mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum. Dabei wurde eine Frau schwer verletzt und starb noch am Unfallort.


Bei Thalmässing: Verfolgungsjagd endet tödlich


Wie die Obduktion bei der Rechtsmedizin in Erlangen ergeben hat, so das Polizeipräsidium Mittelfranken, sei die Frau auf den hinteren Sitzen des Mercedes SUV nicht angeschnallt gewesen. Wie aus Dokumenten hervorging, die bei der Toten gefunden wurden, handelte es sich um eine 40-jährige spanische Staatsbürgerin.

Beide Männer aus Rumänien

Der 50-jährige Fahrer des SUV, der bei dem Aufprall unverletzt blieb, sowie dessen 40-jähriger Beifahrer, der leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, stammen aus Rumänien.

Der Geländewagen war aufgefallen, weil er zusammen mit einem Van auf einem Schrottplatz bei Burgsalach stand und sich deren Insassen unbefugt auf dem Gelände aufhielten. Als die Polizei eintraf, wollten sich die beiden Fahrer aus dem Staub machen. Was aber nur dem Van-Fahrer gelang. Die Polizei fahndet nach diesem Fahrzeug. Beide Autos hatten deutsche Kennzeichen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

hr

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Waizenhofen

16.05.2016 13:18 Uhr