Sonntag, 19.01.2020

|

Wohnmobile sind auf dem Heidecker Festplatz nicht willkommen

Ortstermin des AK Tourismus: Anlieger haben Angst vor noch mehr Lärmbelästigung - 09.06.2015 17:01 Uhr

Der Heidecker Festplatz als Stellplatz für Wohnmobile? Diese Idee stößt nicht überall auf Gegenliebe. Vor allem die Anwohner haben Angst vor Lärm und Dreck. © Foto: Reinhard Wechsler


„Uns reicht‘s“ betonte Richard Schmidt, unmittelbarer Anlieger am Heidecker Festplatz, bei einem Ortstermin des Arbeitskreises Tourismus. „Wir müssen das ganze Jahr bei den verschiedensten Veranstaltungen viel Lärm ertragen, und jetzt soll diese Belästigung sogar noch auf das ganze Jahr ausgedehnt werden.“ Dabei wurde er von den anderen Anliegern unterstützt, die ebenfalls das Veranstaltungsprogramm am Festplatz nicht ausgedehnt haben möchten.

Dazu gibt es auch Befürchtungen, dass die mobilen Übernachtungsgäste ihren Dreck hinterlassen. Ulli Winterhalter hielt die Idee von einem ausgewiesenen Wohnmobilstellplatz grundsätzlich für gut, nur passe er halt wegen der möglichen Belästigungen, die davon ausgingen, nicht unbedingt auf den Festplatz.

Ernst Forke, selbst sehr viel mit dem Wohnmobil unterwegs, hatte sich sehr dafür eingesetzt, dass durch die Ausweisung eines stadtnahen Wohnmobilstellplatzes mehr Touristen nach Heideck kommen. Er hielt den Festplatz auch deshalb für optimal, da die Strom- und Wasserversorgung bereits vorhanden sind.

Nach seiner Meinung müsste die Wiese lediglich mit Rasengittersteinen versehen werden. Dazu besteht gleich daneben noch ein kleiner Kinderspielplatz.

Auch weitere Wohnmobilfahrer bestätigten die ideale Lage und unterstützten Forke in der Ansicht, dass von derlei Touristen in der Regel keine Lärmbelästigung ausgeht und dass sie in ihrem Bereich für Ordnung sorgen. „Touristen, die mit dem Wohnmobil unterwegs sind, sind ordentliche Leute und meist zwischen 50 und 80 Jahre“, so die Befürworter.

Bürgermeister Ralf Beyer wies darauf hin, dass die von Ernst Forke vorgeschlagene Fläche das Jahr über manchmal für andere Veranstaltungen benötigt wird. Er würde einen Wohnmobilstellplatz am Freibad bevorzugen.  Ralf Beyer verwies darauf, dass sich bereits ein privater Betreiber für einen Wohnmobilstellplatz am Freibad interessiert habe.

REINHARD WECHSLER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Heideck