23°

Montag, 10.05.2021

|

Schnellimbiss-Angestellte retten Schwangere vor Schlägen

Frau erlitt leichte Verletzungen - Strafverfahren gegen Lebensgefährten - 19.04.2021 15:50 Uhr

Zwischen der schwangeren Frau und ihrem Lebensgefährten kam es am Sonntag zu einem Streit, der schnell ausartete. Ein Angestellter eines Schnellrestaurants bemerkte die Auseinandersetzung gegen 14 Uhr, als das Paar in der Warteschlange im Auto saß. Der Fahrer hielt die Beifahrerin an den Haaren fest und schlug sie mehrmals in Kopf und Bauch. Der Angestellte klopfte an das Fahrzeugfenster und sprach den Mann an. Dadurch konnte die Frau aus dem Auto befreit werden.

Es stellte sich heraus, dass sie schwanger war. Bis die alarmierte Polizeipatrouille eintraf, stellte sich eine der Angestellten vor das Auto des Schlägers, um ihn daran zu hindern, weiterzufahren. Der Rettungsdienst brachte die leicht verletzte Frau ins Krankenhaus. Nach heutigem Kenntnisstand sind keine Verletzungen des ungeborenen Kindes zu erwarten. Die Polizei hat ein Strafverfahren gegen den Mann eingeleitet.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


avi

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region