Mittwoch, 19.02.2020

|

Dürrenmungenau: Zeit zur Erholung für Feuerwehrleute

Landrat verschenkte Aufenthalt im Feuerwehrerholungsheim St. Florian - 20.01.2016 09:53 Uhr

Ehrende und Geehrte auf einem Bild. Von links: Kommandant Stefan Loy, Kreisbrandmeister Jens Meyer, Bürgermeister Werner Bäuerlein, Werner Endner, Richard Götz, Reiner Loy, Kreisbrandrat Werner Löchl, Rudolf Loy, Landrat Herbert Eckstein und Vorsitzender Manfred Loy. © Foto: oh


Drei Feuerwehrleute wurden für ihren vier Jahrzehnte währenden Dienst geehrt: Werner Endner, Reiner Loy und Rudolf Loy.

Zu den Gartulanten zählte Landrat Herbert Eckstein. Für die kleine Wehr war das etwas Besonderes, schließlich ist es nicht alltäglich, dass sich solch hoher Besuch ankündigt. Eckstein erinnerte in seiner Ansprache daran, welchen Stellenwert die Feuerwehr vor allem in kleineren Ortschaften hat und welchen Einfluss sie auf das Zusammenleben in den Dörfern ausübt.

Zuversicht

Mit Blick auf die vielen Anwesenden bei der Versammlung – unter den 50 Besuchern waren viele der gerade neu installierten Jugendfeuerwehrgruppe – konnte er zumindest für Dürrenmungenau zuversichtlich sein, dass sich das so schnell nicht ändern wird. Als Geschenk überreichte er den Jubilaren jeweils einen Aufenthalt im Feuerwehrerholungsheim St. Florian in Bayerisch Gmain für zwei Personen.

Bilderstrecke zum Thema

Ohne sie geht es nicht: die Freiwilligen Feuerwehren

Europaweit kann über die Rufnummer 112 rund um die Uhr Hilfe durch Feuerwehr und Rettungsdienst angefordert werden. Auch in Schwabach und Umgebung kümmern sich ehrenamtliche Wehrleute um den Brandschutz - und bereichern mit Festen und Aktionen das Stadt- und Landleben.


Auch vonseiten der Feuerwehr schlossen sich viele Gratulanten den Worten Ecksteins an. Neben Kreisbrandrat Werner Löchl aus Greding und Kreisbrandinspektor Richard Götz aus Kammerstein bedankte sich Kreisbrandmeister Jens Meyer (Abenberg) für die nicht ganz selbstverständliche Leistung, die die drei Geehrten in insgesamt 120 Jahren Feuerwehr erbrachten.

Zinnteller

Ein weiterer Ehrengast des Abends war der Bürgermeister der Stadt Abenberg. Werner Bäuerlein, der, sofern es ihm sein Terminkalender zulässt, immer versucht die Jahresversammlungen der Wehr zu besuchen, überreichte im Anschluss an seine Ansprache je einen gravierten Zinnteller an die drei Geehrten.

Zu guter Letzt bedankte sich Manfred Loy, Vorsitzender der Feuerwehr Dürrenmungenau, bei jedem der Geehrten persönlich und übergab einen Geschenkkorb als Zeichen der Anerkennung.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Dürrenmungenau