Großformatige Fotomotive bringen Natur ins Stadtkrankenhaus

26.5.2014, 08:32 Uhr
Gregor Nowok (Fotoclub Schwabach), Andrea Wehr (2. Vorsitzende Fotoclub Schwabach), Elias und Christine Schön (Fotoclub Schwabach), Gerd Engl (Fotoclub Schwabach), Diakon Klaus Seitzinger und Andreas Wilhelm (beide Stadtkrankenhaus Schwabach) und Ralf Gabriel (Bürgerstiftung Schwabach, v.li.) vor einem der großformatigen Bilder.

Gregor Nowok (Fotoclub Schwabach), Andrea Wehr (2. Vorsitzende Fotoclub Schwabach), Elias und Christine Schön (Fotoclub Schwabach), Gerd Engl (Fotoclub Schwabach), Diakon Klaus Seitzinger und Andreas Wilhelm (beide Stadtkrankenhaus Schwabach) und Ralf Gabriel (Bürgerstiftung Schwabach, v.li.) vor einem der großformatigen Bilder. © oh

Seit Kurzem hängen im Empfangsbereich sowie im Ruheraum des Schwabacher Stadtkrankenhauses sechs großformatige Fotomotive: Landschafts- und Naturaufnahmen aus Schwabach und Umgebung.

Ermöglicht wurde dies durch eine Spende der Bürgerstiftung Schwabach und durch das Engagement des Fotoclubs Schwabach.

„Wir freuen uns, dass wir dazu beitragen konnten, die Atmosphäre in der zentralen Aufnahme ein bisschen farbenfroher zu gestalten und die Menschen in ihrem Heilungsprozess zu unterstützen“, erläuterte Vorstandsmitglied Ralf Gabriel bei der offiziellen Übergabe die Initiative der Bürgerstiftung. „Wichtig war uns, dass wir Fotokünstler aus Schwabach in die Aktion einbeziehen und einen Bezug zur Goldschlägerstadt und unserer Heimat herstellen.“

So kam der Fotoclub Schwabach ins Spiel. Christine Schön, Dieter Bahr, Gregor Nowok und Gerd Engl stellten ihre Werke zur Verfügung. Bis auf eine Ausnahme im Aufwachraum sind alle Bilder farbig und zeigen Landschaftsimpressionen aus der Region. „Die Jury hat sich Zeit genommen und Motive ausgewählt, die eine angenehme Stimmung vermitteln und die Gedanken wandern lassen“, so Gerd Engl.

Über dem Empfang ist beispielsweise eine farbenfrohe Blumenwiese zu sehen, gleich um die Ecke strahlt eine Nahaufnahme einer Tulpe. „Die Bilder werten die Abteilung in jedem Fall optisch auf. Die Resonanz der Patienten ist durchweg positiv“, sagte Andreas Wilhelm. Der ZUB-Leiter war es, der die Idee eingebracht hatte und die Produktion mit der Schwabacher Firma HOC Werbung begleitete. „Wir sind sehr dankbar, dass uns Bürgerstiftung und Fotoclub dabei so aktiv unterstützt haben.“

Keine Kommentare