14°

Montag, 22.07.2019

|

Hoch zu Ross: Georgi-Ritt lockt nach Kammerstein

Am Sonntag findet wieder einer der größten Pferdetage in Franken statt - 24.04.2019 15:12 Uhr

Langer Zug vor schöner Kulisse. Reiter und Kutschfahrer auf dem Weg nach Kammerstein. Die Georgskirche oben am Berg muss nach altem Brauch dreimal umrundet werden. © Beatrix Frank


Vor drei Jahrzehnten etablierten Pfarrer Karl-Heinz Keller und die Pferdefreunde Bechhofen den Kammersteiner Pferdetag. Bürgermeister Walter Schnell: "Der Ritt findet seither alljährlich zu Ehren des Heiligen Georg statt, der auch Namensgeber der Kammersteiner Kirche ist." Meist finden Pferdewallfahrten in katholisch geprägten Gemeinden statt. Der Kammersteiner Georgi-Ritt ist der einzige Pferdetag in Franken mit einer evangelischen Tradition.

Bilderstrecke zum Thema

Georgi-Ritt: Segen für Pferd und Reiter in Kammerstein

Zu Ehren des Schutzpatrons Sankt Georg trafen sich Reiter mit ihren Pferden am Samstag, 26. April 2015, in Kammerstein zu einem gemeinsamen Ausritt.


Um 13.30 Uhr versammeln sich die Reiter mit ihren Pferden und Kutschen zur Begrüßung auf dem Festplatz. Von dort geht es gemeinsam zum Ritt durch die Kammersteiner Fluren. Der Weg führt vom Festplatz Richtung Katzenweiher, Poppenreuth und zurück nach Kammerstein. In Kammerstein geht es über den Birkenhang zum Dorfplatz.

Bilderstrecke zum Thema

Hoch zu Roß beim Georgi-Ritt in Kammerstein

Zu Ehren des Heiligen Georg, Schutzpatron der Reiter und Pferde, versammelten sich am Sonntag in Kammerstein zum traditionellen Georgi-Ritt. Bei strahlendem Sonnenschein führte die Wallfahrt vom Festplatz über die Flure Kammersteins und dreimal an der Georgskirche vorbei.


Nach dreimaligem Vorbeireiten an der Georgskirche und dem Exulantendenkmal versammeln sich die Pferdefreunde zur Reiterandacht und Segnung auf dem Festplatz. Die Ansprache hält Dekan Klaus Stiegler. Der Posaunenchor Kammerstein und der Reiterliche Jagdhorn-Bläser Korps Schwabach sorgen für musikalische Umrahmung.

Die Veranstalter bitten die Besucher dringend, aus Sicherheitsgründen einen angemessenen Abstand zu den Pferden einzuhalten. 

st

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Kammerstein