22°

Sonntag, 05.07.2020

|

zum Thema

Ist Osten da, wo der Daumen links ist?

Unser Goldrichtig!?! zu den Pfingstfeiertagen. - 31.05.2020 06:00 Uhr

Eines haben wir inzwischen gelernt. Wer von Schwabach aus Richtung Osten nach Kottensdorf und Rohr fährt, der hat relativ lange freie Fahrt. So um die 40000 Kilometer.

© Foto: Jürgen Karg


Corona bringt wirklich alles durcheinander. Blöderweise auch mein Gefühl für Himmelsrichtungen. Als ich am Montag im Home-Office über der Frage gebrütet habe, wie ich die Umleitungsstrecken beschreiben sollte, die im Zuge der gesperrten Straße in Kottensdorf und Rohr ausgewiesen sind, habe ich mit einem wirklich wegweisenden Satz begonnen: "Wer von Schwabach aus nach Osten will, der wird auf der Staatsstraße 2239 zuerst in Kottensdorf ausgebremst..."

Der Satz passierte sämtliche Korrekturprogramme und -leser und stand dann am Dienstag tatsächlich genau so in der Zeitung.

Das Problem: Wenn er wirklich stimmen würde, dann hätten Autofahrer ziemlich lange freie Fahrt bis nach Kottensdorf. Weil der Weg von Schwabach Richtung Osten ja zunächst durch Tschechien, Polen und Weißrussland und durchs russische Riesenreich führt. Drüben in Ostsibirien kann man dann übersetzen nach Alaska und anschließend Kanada und die USA durchqueren, ehe es per Schiff nach Portugal geht. Über Spanien und Frankreich erreichen Autofahrer wieder Deutschland.

Irgendwann, kurz vor Schwabach, werden sie dann von der Straßenbaustelle in Kottensdorf ausgebremst.

Oder auch nicht. Vielleicht sind die Arbeiten ja abgeschlossen, bis man nach 40 000 Kilometer am Ziel ist.

ROBERT GERNER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Schwabach