Samstag, 18.01.2020

|

Kegler der DJK Abenberg feierten

Weihnachtsfeier im Sportheim mit Ehrungen. Erinnerung an großartige Erfolge. - 18.12.2019 12:05 Uhr

Ehrung bei der DJK Abenberg — v. li. Abteilungsleiterin Petra Wölfel, Jürgen Endner und Paul Blumrodt (10 Jahre), Marianne Windisch (40 Jahre), Ursula Schübel (10 Jahre), und Rudi Kratzer (20 Jahre) und 2. Abteilungsleiter Marco Gattu. © Foto: Otto Holzschuh.


Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurde Paul Blumrodt geehrt. Als Jugendlicher kam er zum Kegelsport und ist derzeit Leistungsträger in der zweiten Herrenmannschaft. Über die Stadtmeisterschaft schloss sich Jürgen Endner der Abteilung an und ist inzwischen ebenfalls zehn Jahre dabei. Darüber hinaus ist er seit 2012 der einzige Schiedsrichter der Abteilung. Auch Ursula Schübel wurde für zehn Jahre geehrt. Nach einigen Jahren in der gemischten zweiten Damenmannschaft spielt sie aktuell in der "Ersten".

20 Jahre lang zählt Rudi Kratzer zu den DJK-Keglern. Vor dieser Zeit war er viele Jahre für den Nachbarn GH Spalt überwiegend in der ersten Mannschaft im Einsatz. Bei Kreis- und Bezirksmeisterschaften konnte er einige gute Platzierungen erreichen. Auf Diözesanebene war er häufig auf dem Podest zu finden. Auch bei den DJK-Bundesmeisterschaften schafft er es zweimal aufs "Stockerl". Beim Neubau der Kegelanlage leistete Kratzer zahlreiche Arbeitsstunden.

40 Jahre lang gehört nun Marianne Windisch der Kegelabteilung an. Schon bald war sie Leistungsträgerin der ersten Damenmannschaft. Zusammen mit ihren Töchtern Gabi Moths und Karin Hava hatte sie Anteil an großartigen Erfolgen. Absolutes Highlight war die Vizemeisterschaft in der Regionalliga, der beinahe den Aufstieg in die Landesliga zur Folge hatte.

Bei Einzelmeisterschaften im Kreis, Bezirk, Diözese oder auch bei Bundesmeisterschaften war sie ständige Mitstreiterin, wenn es um die Vergabe von vorderen Plätzen ging. Zwei Mal wurde sie in die Nationalmannschaft des DJK-Bundesverbandes berufen. 1983 in Wien und 1985 in Passau war sie für diese Bundesauswahl im Einsatz. Nach den Ehrungen gab es für die Abteilungsleitung Präsente, danach ging es zum gemütlichen Teil der Weihnachtsfeier über.

OTTO HOLZSCHUH

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Schwabach, Abenberg