17°

Montag, 10.08.2020

|

zum Thema

Kia Baskets: Kalte Dusche an der Saar

Die Schwabacher Zweitliga-Basketballerinnen verloren in Dillingen 56:62 - 01.03.2020 19:00 Uhr

Deeshyra Thomas, hier ein Archivbild, war nach mehrwöchiger Verletzungspause wieder mit dabei und führte die Kia Baskets beim Vorletzten Saarlois/Dillingen zum Sieg.

© Archiv-Foto: Salvatore Giurdanella


Unter der Woche war nämlich ein bisschen Drama bei den Kia Baskets. Anna Furman fand sich nach dem Sieg gegen Bamberg vorübergehend im Krankenhaus wieder. Was ihr genau fehlt, muss erst abgeklärt werden. Gestern in Dillingen konnte sie nicht dabei sein.

Ebenfalls fehlte Winter-Neuzugang Aquillin Hayes. Beim 77:60 über Bamberg noch überragend, sah man sie auch noch am Dienstag beim Schwabacher Faschingszug, wo sie fleißig Süßigkeiten an die Kinder verteilte. Zwei Tage später saß sie aber schon im Flieger Richtung Heimat. Der Vertrag, der noch bis April gelaufen wäre, wurde vorzeitig aufgelöst. Man war bei den Kia Baskets wohl nicht ganz einverstanden mit der einen oder anderen Aktion abseits des Spielfeldes.

Da war es ganz gut, dass sich dafür nach mehrwöchiger Verletzungspause Deeshyra Thomas wieder rechtzeitig einsatzbereit gemeldet hatte. Schon gegen Bamberg wäre das Comeback theoretisch möglich gewesen, doch mehr als zwei Spielerinnen von jenseits der EU-Grenzen dürfen bekanntlich pro Spieltag nicht auf dem Spielberichtsbogen stehen.

Jetzt, wo Spät-Einsteigrin Hayes überraschend früh wieder weg ist, kann Deeshyra Thomas wieder übers Parkett wirbeln. Blöd nur, dass die Amerikanerin kränkelte und nur mit einer Schmerztablette spielen konnte. Trotzdem war sie mit 28 Punkten die mit Abstand treffsicherste Schützin der Mittelfranken.

Thomas alleine reicht nicht

Doch Deeshyra Thomas alleine reicht natürlich nicht. "Wir wussten, dass es ein schwerer Gang werden würde", sagte ein enttäuschter Trainer Tom Gieritz nach dem Spiel. Nach den vielen Verletzungen und dem Hickhack um Aquillin Hayes seien die Mädels psychologisch angeschlagen. Die Folge: Die Trefferquote insgesamt sei zu schlecht gewesen, vor allem die Freiwurfquote, eigentlich einer der Stärken der Kia Baskets, war mit 10 von 19 unterirdisch.

Kia Baskets Schwabach: Thomas 28, Clauß 3, Hansel 5, Walden, Ratzlaff 11, Fett 4, Kreklau 5, Przybille.

DAMEN, 2. BUNDESLIGA SÜD

Jahn München - Sportgem. Weiterstadt 71:59

Bad Homburg - ASC Mainz 84:55

Don Bosco Bamberg - BSG Ludwigsburg 75:44

Sharks Würzburg - Rhein Main Baskets 76:78

Saarlouis/Dillingen - Baskets Schwabach 62:56

1. Don Bosco Bamberg18 14 4 1315:1080 28:8

2. Sharks Würzburg18 14 4 1368:1155 28:8

3. Bad Homburg18 14 4 1514:1129 28:8

4. Baskets Schwabach18 11 7 1250:1216 22:14

5. Jahn München18 11 7 1172:1149 22:14

6. Rhein Main Baskets17 8 9 1250:1272 16:18

7. Sportgem. Weiterstadt18 8 10 1231:1258 16:20

8. BSG Ludwigsburg18 6 12 1181:1305 12:24

9. ASC Mainz18 5 13 1174:1378 10:26

10. Saarlouis/Dillingen19 5 14 1134:1421 10:28

11. Speyer-Schifferst.18 3 15 1155:1381 6:30

ROBERT GERNER

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Schwabach