Donnerstag, 21.11.2019

|

Streit eskaliert: SEK-Einsatz in Schwanstetten

Frau wählte Notruf nach verbaler Auseinandersetzung - 17.10.2019 09:51 Uhr

Es war ein ungewöhnlicher Anruf, der die Einsatzzentrale am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr erreichte. Der Polizist am Telefon hörte laute Hilferufe einer Frau und die Stimme eines Mannes. Ein Gespräch kam aber nicht zustande, das Telefonat brach ab.

Als die Polizei versuchte, die Anruferin erneut zu erreichen, war das Handy ausgeschaltet. Daraufhin fuhren Beamte zu dem Mehrfamilienhaus im Rother Ortsteil Schwand. Eine Wohnung war unbeleuchtet, durch die geöffnete Balkontür hörten die Beamten allerdings Schritte. Auf Klingeln reagierten die Personen nicht.

Spezialeinsatzkräfte im Einsatz

Die Polizisten riefen daraufhin Spezialeinsatzkräfte, die sich Zugang zur Wohnung verschafften. Dort trafen sie auf einen erkennbar alkoholisierten 48-jährigen Mann und eine 50-jährige Frau, wie die Polizei in der Nacht auf Donnerstag mitteilte. Nach ersten Angaben war es zu einem verbalen Streit gekommen. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung hatte die Frau den Notruf gewählt.

Beide Personen waren unverletzt. Auf den 48-Jährigen wartet nun ein Strafverfahren wegen Nötigung. Die Frau übernachtete auf eigenen Wunsch außerhalb, der Mann blieb in der Wohnung.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

tok

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Schwand, Schwand