Freitag, 24.01.2020

|

Wertvolle Oldtimer zerstört: Scheune brennt komplett aus

Brandursache steht noch nicht fest - Keine Verletzten, hoher Sachschaden - 21.01.2019 14:01 Uhr

Die Flammen waren kilometerweit zu sehen. © Melissa Degen


Am heutigen Montagmorgen ist in Dürrenmungenau (Landkreis Roth), eine Scheune komplett ausgebrannt. Verletzt wurde niemand. Warum es gebrannt hat, ist noch unklar. Mehrere Feuerwehren aus Abenberg und Umgebung waren im Einsatz, auch Rotes Kreuz und Johanniter waren vor Ort.

Eine Bewohnerin eines landwirtschaftlichen Anwesens am Sommerkeller in Dürrenmungenau hatte um kurz nach 5.30 Uhr bemerkt, dass die benachbarte Scheune brannte und die Feuerwehr verständigt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Gebäude bereits vollständig in Flammen. Auch das Großaufgebot der Feuerwehr konnte letztlich nicht verhindern, dass die Scheunenhalle vollständig ausbrannte.

Den Flammen fielen auch gut zwei Dutzend Fahrzeuge (unter anderem Traktoren und Oldtimer-Fahrzeuge), die in der Scheune untergestellt waren, zum Opfer. Der hierdurch entstandene Sachschaden bewegt sich nach ersten Schätzungen der Polizei in einem hohen sechsstelligen Bereich. Die Untersuchungen zur Brandursache werden von Brandermittlern der Kriminalpolizei Schwabach übernommen.

Der Artikel wurde am 21. Januar um 14.01 Uhr aktualisiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


ikö

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Dürrenmungenau