23°

Donnerstag, 20.06.2019

|

Wutanfall wegen Gaffern: Netz feiert fränkischen Polizisten

47-Jähriger war auf A6 ums Leben kommen - Verkehrsteilnehmer filmten Unfallort - 22.05.2019 17:02 Uhr

Für den Verkehrspolizisten ist das einfach zuviel des Guten. Mit Aussagen wie "Nimmst du endlich dein Handy aus der Hand, sonst komm' ich rüber und hol dich raus! Haben wir uns verstanden?" und "Wer glaubst du denn, wer du bist?", hat Pfeiffer deutschlandweite Aufmerksamkeit erlangt.

Dabei will er einfach nur verhindern, dass Gaffer den Verkehr durch ihre Aktionen gefährden. "Es ist frustrierend, das immer immer wieder zu erleben", so Pfeiffer. Im Netz wird der Beamte für seine Taten gefeiert, nun hofft er darauf, dass die zahlreichen Verkehrsteilnehmer endlich dazulernen.


Autobahnpolizei Feucht: Verbrecherjagd mit Tempo 200


Wie Stefan Pfeiffer von der Verkehrspolizei Feucht Gaffer nach dem tödlichen Verkehrsunfall auf der A6 auf ihre Vergehen aufmerksam gemacht hat, zeigt auch unsere Bildergalerie:

Bilderstrecke zum Thema

Polizist rastet aus: Gaffer verursachen Stau nach tödlichem Unfall

Sie filmen, sie fotografieren und sie blockieren den Verkehr: Nach einem tödlichen Unfall, der sich am Dienstagvormittag auf der A6 zwischen Roth und dem Kreuz Nürnberg-Süd ereignete, sorgten Gaffer für Empörung bei der Polizei. Die Beamten stoppten einige von ihnen direkt vor Ort.


 

vah

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg, Schwabach