Zwei Verletzte

Schwerer Unfall: Audi kollidiert auf A73 mit Kleinwagen und hinterlässt Schneise der Verwüstung

Profil
Johanna Mielich

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

29.11.2022, 16:41 Uhr
Nach dem Unfall kam der Audi in einem angrenzenden Wald an der A73 zum Stehen. Zuvor hatte der Wagen dort mehrere junge Tannen überfahren. 
1 / 10

Nach dem Unfall kam der Audi in einem angrenzenden Wald an der A73 zum Stehen. Zuvor hatte der Wagen dort mehrere junge Tannen überfahren.  © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Wie die Polizei Oberfranken berichtet, hatte der 40-Jährige Fahrer kurz vor 11 Uhr zwischen zwischen Ebersdorf und Rödental auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen verloren. 
2 / 10

Wie die Polizei Oberfranken berichtet, hatte der 40-Jährige Fahrer kurz vor 11 Uhr zwischen zwischen Ebersdorf und Rödental auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen verloren.  © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Mit rund 200 Stundenkilometern kollidierte sein Audi mit dem Wagen einer 50-Jährigen, der daraufhin in die Mittelleitplanke prallte.
3 / 10

Mit rund 200 Stundenkilometern kollidierte sein Audi mit dem Wagen einer 50-Jährigen, der daraufhin in die Mittelleitplanke prallte. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Audi von der Fahrbahn, riss dabei ein Verkehrsschild um und durchbrach einen Wildschutzzaun.
4 / 10

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Audi von der Fahrbahn, riss dabei ein Verkehrsschild um und durchbrach einen Wildschutzzaun. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Der Wagen zog eine rund 100 Meter lange Schneise durch den Wald und fällte dabei zahlreiche junge Tannen. Rettungsdienst und Feuerwehr rückten mit einem Großaufgebot zur Unfallstelle aus.
5 / 10

Der Wagen zog eine rund 100 Meter lange Schneise durch den Wald und fällte dabei zahlreiche junge Tannen. Rettungsdienst und Feuerwehr rückten mit einem Großaufgebot zur Unfallstelle aus. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Die Rettungskräfte befreiten den Audi-Fahrer auch mit Hilfe von Kettensägen aus seinem Fahrzeug. Nach ersten Erkenntnissen erlitt er ein Schleudertrauma. Ein Hubschrauber landete sicherheitshalber aufgrund der weiten Fahrtwege an der Unfallstelle und brachte den 39-Jährigen in ein Krankenhaus. 

 
6 / 10

Die Rettungskräfte befreiten den Audi-Fahrer auch mit Hilfe von Kettensägen aus seinem Fahrzeug. Nach ersten Erkenntnissen erlitt er ein Schleudertrauma. Ein Hubschrauber landete sicherheitshalber aufgrund der weiten Fahrtwege an der Unfallstelle und brachte den 39-Jährigen in ein Krankenhaus.    © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Für den Hubschraubereinsatz musste die A73 in beiden Richtungen gesperrt werden. Die 50-Jährige konnte alleine aus ihrem Fahrzeug aussteigen. Sie erlitt leichte Verletzungen und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert.
7 / 10

Für den Hubschraubereinsatz musste die A73 in beiden Richtungen gesperrt werden. Die 50-Jährige konnte alleine aus ihrem Fahrzeug aussteigen. Sie erlitt leichte Verletzungen und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Gegen 12.30 Uhr konnte die Sperrung allerdings wieder aufgehoben werden, so der Sprecher.
8 / 10

Gegen 12.30 Uhr konnte die Sperrung allerdings wieder aufgehoben werden, so der Sprecher. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 80.000 Euro.
9 / 10

Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 80.000 Euro. © NEWS5 / Merzbach, NEWS5

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall total beschädigt und mussten abgeschleppt werden. 
10 / 10

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall total beschädigt und mussten abgeschleppt werden.  © NEWS5 / Merzbach, NEWS5