Seehofer wünscht Muslimen einen gesegneten Ramadan

16.5.2018, 12:54 Uhr
Zum Beginn des Ramadan sendet Bundesinnenminister Horst Seehofer Grußworte an alle Muslime in Deutschland.

Zum Beginn des Ramadan sendet Bundesinnenminister Horst Seehofer Grußworte an alle Muslime in Deutschland. © Kay Nietfeld/dpa

Auf der Internetseite seines Ministeriums wünschte er ihnen am Mittwoch "eine gesegnete Zeit des Gebets, und der Besinnung, des Innehaltens vom Alltag und auch der Freude und Nächstenliebe".

Er erklärte: "Es ist ein Festmonat, der die Gläubigen zur Verantwortung füreinander und zur Friedfertigkeit gegenüber den Menschen anhält, die Fürsorge und Rücksichtnahme brauchen." Seehofer betonte: "Wenn wir uns leiten lassen von dem Wunsch nach einem respektvollen, friedlichen Zusammenleben und der Identifikation mit unserem Land, wird uns Zusammenhalt und eine gute Zukunft gelingen."

Der Minister hatte nach seinem Amtsantritt mit dem Satz "Der Islam gehört nicht zu Deutschland" in einem Interview für Furore gesorgt. Später erläuterte er wiederum, dass Muslime Teil der hiesigen Gesellschaft seien und er einen differenzierten Dialog wolle.

1 Kommentar