17°

Donnerstag, 18.07.2019

|

Sör und Bund Naturschutz rufen Bürger auf, Bäume zu gießen

Die Hitze macht den Pflanzen in der Stadt sehr zu schaffen - 26.06.2019 15:43 Uhr

Wenn den Bäumen in der Sommerhitze das Wasser fehlt, müssen auch mal die Wasserwerfer der Polizei ran. © Horst Linke


Eine der Aufgaben des Servicebetriebs Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) im Sommer ist es, Straßenbäume zu wässern und sie vor dem Verdorren zu bewahren. Die hohe Wärmerückstrahlung der eng stehenden Gebäude und Baumscheiben vor allem in der Innenstadt führen bei den gegenwärtigen Temperaturen allerdings zu einem erhöhten Stress für die Bäume. Sör und der Bund Naturschutz Nürnberg bitten daher alle engagierten Bürgerinnen und Bürger, einen Straßenbaum in der Nähe zu wässern.

Die Straßenbäume innerhalb des Altstadtrings werden einmal wöchentlich mit mindestens 200 Litern pro Wässerung versorgt. Stadtbildprägende Straßenbäume innerhalb des Altstadtrings, an markanten Plätzen in der Innenstadt sowie am Mittleren Ring werden in einem zwei- bis dreiwöchigen Intervall gewässert.

Auch die 2019 frisch gepflanzten 409 Straßenbäume sowie die in den letzten fünf Jahren gepflanzten Straßenbäume werden zusätzlich intensiv gepflegt und gewässert. Für Sör-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter alleine ist das aber kaum zu schaffen.

"Jeder Liter zählt"

Der Bund Naturschutz Nürnberg empfiehlt, den Straßenbaum mit täglich zwei bis drei Eimern Wasser zu versorgen. Falls es zeitlich möglich ist, wäre es gut, nach dem ersten Guss zu warten, bis die Feuchtigkeit eingezogen ist. Dadurch kann der trockene Boden die Flüssigkeit besser aufnehmen. Als Bewässerungszeiten eignen sich der frühe Morgen und der Abend, denn tagsüber verdunstet durch die Wärme ein Teil des Wassers. Auch eine Wässerung mit Gartenschlauch oder Gießkanne sind sehr willkommen.

Gerade die Bäume im Straßenraum sind für jede Wassergabe dankbar und werden jede Extra-Portion Wasser sehr schätzen. "Ein Zuviel gibt es nicht", schreibt Sör: "Jeder Liter zählt". 

cu

7

7 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg