22°

Freitag, 19.04.2019

|

Tödlicher Unfall in Unterfranken: Lastwagen kollidieren frontal

Rettungshubschrauber brachte einen 24-jährigen Lkw-Fahrer in eine Klinik - 15.04.2019 16:36 Uhr

Am Montagmorgen kollidierten zwei Lkw auf einer Kreisstraße im Landkreis Bad Kissingen. Ein Fahrer starb an der Unfallstelle, der Fahrer des zweiten Sattelzuges wurde schwer verletzt. © NEWS5 / Merzbach


Wie die unterfränkische Polizei berichtete, ist es am Montagmorgen gegen 9.30 Uhr auf einer Kreisstraße im Landkreis Bad Kissingen zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Lkw gekommen. Ein 61 Jahre alter Lkw-Fahrer war von einem Lager in Hammelburg in Richtung Fuchsstadt unterwegs gewesen. In einer Rechtskurve geriet er mit seinem Gefährt auf die Gegenspur, wo ihm ein weiterer Lkw entgegenkam. Die beiden Lastwagen stießen frontal zusammen.

Der 61-Jährige zog sich bei dem Aufprall so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der zweite Lkw-Fahrer, ein 24-Jähriger aus dem Landkreis Kitzingen, wurde schwer verletzt. Laut Polizei schwebt der Mann allerdings nicht in Lebensgefahr. Ein Hubschrauber brachte ihn rasch in eine Klinik.

Bilderstrecke zum Thema

Schwerer Lkw-Unfall in Unterfranken: Ein Toter, ein Verletzter

Am Montagmorgen kam ein 61-Jähriger mit seinem Lkw zwischen Hammelburg und Fuchsstadt (Landkreis Bad Kissingen) von der Spur ab und geriet in den Gegenverkehr. Dort stieß sein Lastwagen frontal gegen einen weiteren Lkw. Durch die Wucht erlitt der 61-Jährige so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort starb. Der 24-jährige Fahrer des zweiten Lkw wurde schwer verletzt. Er wurde von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.


Um den Unfallhergang bis ins Detail zu rekonstruieren, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger angefordert. Denn noch ist unklar, warum der 61-Jährige mit seinem Lkw in den Gegenverkehr geraten war. Die beiden Lastwagen mussten abgeschleppt werden.

Die Kreisstraße blieb für die Dauer der Unfallaufnahme und während der Bergung gesperrt. Neben der Polizei und dem Rettungsdienst waren etliche Einsatzkräfte verschiedener Feuerwehren vor Ort.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

als

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region