Genehmigung vom Landratsamt

Der Weißenburger Rats-Runners-Lauf darf am 15. August starten

25.7.2021, 15:25 Uhr
Reifen-Rallye: Auf die Rats Runners werden am 15. August einige Hindernisse zukommen. Allerdings wird der Parcours diesmal weniger spektakulär, wodurch man auch den Zuschauerandrang minimieren möchte.
 

Reifen-Rallye: Auf die Rats Runners werden am 15. August einige Hindernisse zukommen. Allerdings wird der Parcours diesmal weniger spektakulär, wodurch man auch den Zuschauerandrang minimieren möchte.   © Robert Renner, NN

Die Veranstalter werden keine Duschen und keine Umkleiden anbieten können. In der Innenstadt wird es diesmal nur vier Hindernisse geben und auch sehr verteilt. Hintergrund ist, dass die Angst vorhanden ist, dass Schaulustige das Abstandsgebot missachten und sich dicht drängen.

Zimmermann macht in diesem Zusammenhang deutlich, dass Zuschauer in normalen Zeiten bei Rats-Runs immer willkommen und auch maßgeblich das Flair der Veranstaltungen ausmachen. „In Zeiten der Pandemie möchte ich aber alle bitten, dieses eine Mal darauf zu verzichten und nicht eventuell die Veranstaltung dadurch zu gefährden, dass zu viele Leute sich an der Strecke drängen. Es wird in diesem Jahr aus eben diesem Grund keine spektakulären Hindernisse in der Stadt geben. Dafür verspreche ich, dass es 2022 echte Highlights geben wird und alle noch mehr erleben, als bisher“, sagt der Rats-Macher.
Insgesamt können noch weniger Startplätze als sonst angeboten werden, aktuell sind aber noch welche frei. „Wer einen sicheren Startplatz will, der sollte jetzt schnell online melden. Nachmeldungen vor Ort werden dieses Jahr auf keinen Fall möglich sein“, so Zimmermann.

Der örtliche Ausrichter TSV 1860 Weißenburg und dort federführend Christian Leibhard seien derzeit voll im Vorbereitungsfieber. Alles laufe auf Hochtouren. Zimmermann selbst ist ebenfalls in Aktion, da er an diesem Sonntag, 25. Juli, eine Rats-Veranstaltung in Schleusingen (Thüringen) mit knapp 400 Teilnehmern hat. Eine Woche später, am Sonntag, 1. August, folgt das Rennen in Bühlertann in Baden-Württemberg mit rund 900 Startern. „Endlich geht es wieder los, jetzt darf uns nur nicht die Inzidenz davonlaufen“, sagt Jens Zimmermann.

Anmeldung und weitere Informationen unter www.rats-runners.de

Keine Kommentare