Hundeschwimmen

Die Vierbeiner erobern das Pappenheimer Freibad

4.9.2021, 16:02 Uhr
In einigen anderen Bädern gibt es bereits seit vielen Jahren den Hundebadetag, etwa im Nürnberger Stadionbad. Nun dürfen auch in Pappenheim die Vierbeiner planschen. 

In einigen anderen Bädern gibt es bereits seit vielen Jahren den Hundebadetag, etwa im Nürnberger Stadionbad. Nun dürfen auch in Pappenheim die Vierbeiner planschen.  © Michael Matejka

Von 11 bis 17 Uhr dürfen die Hunde mit ihren Frauchen und Herrchen das Freibad nutzen. „Alle Vierbeiner, die das Wasser lieben, können im Freibad einen ganz besonderen Tag erleben. Die Hunde dürfen dort nach Herzenslust schwimmen, planschen, tauchen und über die Wiesen toben. Die Hundebesitzer können sich austauschen und mit Gleichgesinnten ein paar angenehme Stunden verbringen.“, kündigt Pappenheims Bürgermeister Florian Gallus an. Baden dürfen die Halter zwar auch, allerdings auf eigene Gefahr.

„Um die Sicherheit und Ordnung für diesen ungewöhnlichen Badetag zu gewährleisten, gilt eine zusätzliche Hunde-Badeordnung an diesem Tag“, heißt es von Seiten des Pappenheimer Freibads. „Wir appellieren an ein rücksichtsvolles Miteinander, das heißt, jeder Hundehalter ist für das Verhalten und die Hinterlassenschaften seines Hundes verantwortlich.“

Freuen sich auch schon auf den Hundebadetag am 12. September: Die Vierbeinigen  Begleiter der Belegschaft des Pappenheimer Freibads.

Freuen sich auch schon auf den Hundebadetag am 12. September: Die Vierbeinigen Begleiter der Belegschaft des Pappenheimer Freibads. © Stadtwerke Pappenheim, NN

Zugelassen sind ausschließlich gesunde, sozialverträgliche, versicherte, geimpfte und angemeldete Vierbeiner. Außerdem wird eine gültige Haftpflichtversicherung vorausgesetzt, um etwaige Sach- oder Personenschäden ersetzen zu können. Wasserspielzeug für die Hunde darf gerne mitgebracht werden.

Keine Hygieneprobleme für Menschen

Natürlich ist der Termin so gesetzt, dass die Freibadsaison am Tag vorher beendet wird und keine Probleme bezüglich der Sauberkeit und Hygiene für die zweibeinigen Badegäste entstehen. „Auch für die kommende Freibadsaison gibt es keinerlei hygienische Bedenken, da das Wasser routinemäßig vor Beginn der nächsten Saison abgelassen wird“, erklärt das Freibad in einer Pressemitteilung.

Ebenso werden die Beckenwände und -böden intensiv gereinigt und desinfiziert. Eine Gefahr für die Gesundheit der Hunde aufgrund der üblichen Wasserhygienemaßname ist ebenfalls nicht gegeben.

Der Eintritt je Hund beträgt 2,50 Euro, für die Herrchen und Frauchen ist der Eintritt kostenlos. Die kompletten Erlöse der Eintrittsgelder werden an ein Tierheim im Landkreis gespendet. Eine vorherige Anmeldung oder Reservierung ist nicht nötig. Der Kiosk im Freibad ist an diesem Tag geöffnet, es gelten auf dem Gelände die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen.