12°

Donnerstag, 04.03.2021

|

In 100 Meter Höhe im Fahrstuhl festgesessen

Zwei Männer wurden von der Feuerwehr aus dem Fernsehturm bei Burgsalach befreit. - 01.12.2020 13:45 Uhr

Der Fernsehturm auf dem Büchelberg bei Indernbuch war gestern Schauplatz eines kuriosen Feuerwehreinsatzes: Zwei Männer steckten im Fahrstuhl fest und mussten in 100 Metern Höhe befreit werden.

01.12.2020 © Foto: Rainer Heubeck


Die beiden Arbeiter waren zur anstehenden Montage von technischen Anlagen nach oben gefahren, als der Aufzug stecken blieb und es weder rauf noch runter ging. Und auch die Türen des Fahrstuhls ließen sich nicht öffnen.

Deshalb rückten Feuerwehren, die Polizei und auch der Rettungsdienst an, doch glücklicherweise war niemand verletzt, sodass die BRK-Sanitäter wieder abrücken konnten. Die Wehrmänner kamen dann bei winterlichen Temperaturen ins Schwitzen – sie mussten die Treppen im Turm hoch, um an den feststeckenden Aufzug zu gelangen. Die Türen waren rasch aufgehebelt, sodass die beiden Männer den Aufzug wohlbehalten verlassen konnten. Grund für den steckengebliebenen Aufzug dürfte ein technischer Defekt gewesen sein.

rh

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Burgsalach