Lockerungen in Weißenburg: "Die Stimmung ist grandios"

26.5.2021, 10:59 Uhr
Vorfreude: Claudio-Cosmin Demeter macht sein Restaurant Cancun am Wochenende auf. In den vergangenen Tagen haben er und sein Team die Außenbestuhlung vor dem Gotischen Rathaus für die Gäste bereits vorbereitet.

Vorfreude: Claudio-Cosmin Demeter macht sein Restaurant Cancun am Wochenende auf. In den vergangenen Tagen haben er und sein Team die Außenbestuhlung vor dem Gotischen Rathaus für die Gäste bereits vorbereitet. © Miriam Zöllich

Lange mussten die hiesigen Einzelhändler, Kosmetiker, Gastronomen und Kulturbetriebe in der Corona-Pandemie wehmütig auf andere Landkreise blicken. Nun ist es auch in Weißenburg-Gunzenhausen soweit: Der Inzidenzwert erlaubt endlich wieder einige Öffnungen. Die Erleichterung unter den Geschäftsleuten und Wirten ist groß.


++ Die aktuellen Infos im Corona-Liveticker ++


Stefanie Glück, Hotel-Gasthof zur Sonne, Pappenheim: "Wir öffnen am Freitag unsere Außengastronomie und freuen uns sehr darauf, die Gäste wieder zu bewirten. Allerdings fällt uns auf, dass es bei vielen noch Verwirrung bezüglich der Testpflicht gibt. Zum Beispiel wissen viele nicht, dass man keinen negativen Corona-Test braucht, wenn man mit Angehörigen des eigenen Hausstands an einem Tisch sitzt. Vor allem in den Pfingstferien ist das natürlich jetzt für Familien eine tolle Sache, dass sie auch mal in den Biergarten gehen können und sich nicht testen lassen müssen – denn die Testung ist schon noch eine Hemmschwelle."

Udo Rauh, Wirtshaus zum Torwart, Weißenburg: "Ich habe die Zeit des Lockdowns überbrückt, indem ich in meinem früheren Beruf als LKW-Fahrer gearbeitet habe. Heute hatte ich noch einen letzten Auftrag, das hat sich nun mit der Öffnung der Außengastronomie überschnitten. Es ging ja jetzt doch ganz schnell, aber mein Team hat beschlossen, dass wir sofort aufmachen. Wir freuen uns wahnsinnig, wieder Gäste zu begrüßen und sind ganz heiß darauf!"

Stefanie Reina, Cambierá Kosmetik, Weißenburg: "Wir haben schon viele Anfragen, trotzdem sind die Leute wegen des ganzen Hin und Her natürlich verunsichert. Ich werde jetzt nicht komplett überrannt. Viele vergessen, dass Hygienemaßnahmen wie Maske, Desinfektion oder Handschuhe in unserer Branche schon vor der Pandemie Alltag waren. Ich hoffe, dass wir jetzt dauerhaft öffnen dürfen. Kosmetik ist nicht nur Beauty und Wellness. Wir behandeln zum Beispiel auch Menschen mit Akne oder anderen Hautkrankheiten. Für diese war es wirklich schlimm, wenn das Kosmetikstudio so lange zu hat."

Zwischen Vorfreude und viel Hoffnung

Thomas Hausner, Luna-Bühne, Weißenburg: "Wir haben natürlich geprobt wie die Geisteskranken. Die Stimmung jetzt ist grandios, sehr grandios. Ich habe mich beim Landratsamt und dem Ministerium über die ganzen Regelungen informiert. Wir hoffen, dass die Leute diese Regeln in Kauf nehmen und uns gerne wieder besuchen. Dafür muss breit und offen kommuniziert werden, was genau jetzt gilt."

Carmen Hemmeter, Klamotte & More, Weißenburg: "Die neuen Regelungen sind natürlich super, vor allem, dass man zum Einkaufen in unserem Laden keinen Test mehr braucht. Zwar waren die Stammkunden in den vergangenen Monaten wirklich treu und hilfreich, aber trotzdem: Wer einfach nur ein wenig bummeln will, möchte sich deswegen nicht extra testen lassen. Aber auch das Zusammenspiel von Gastronomie und Einzelhandel ist unglaublich wichtig, darum sind wir sehr froh, dass die Gastronomie auch wieder geöffnet hat. Vor allem, wenn nun wieder Touristen und Tagesausflügler in die Stadt kommen. Wir hoffen nun, dass die Testpflicht auch für die Gastronomie noch wegfällt – und vor allem, dass endlich mal alles geöffnet bleibt."

Markus König, Tattoo-Studio Shades of Grey, Weißenburg: "Eigentlich sind Termine bei uns auf Monate ausgebucht. Jetzt werden erst mal die Arbeiten nachgeholt, die eigentlich dran gewesen wären. Aber wir machen alles so wie immer: Eine großes Tattoo pro Tag, eventuell noch was Kleines und natürlich Piercings. Wir freuen uns sehr, sind aber entspannt."