BR Radltour

Mit Blaulicht und Blasmusik über den Brombachsee-Damm

Miriam Zöllich
Miriam Zöllich

Weißenburger Tagblatt

E-Mail zur Autorenseite

5.8.2022, 18:59 Uhr
BR Radltour

© Miriam Zöllich, NN BR Radltour

Als die Teilnehmer am Freitagmittag gegen 13 Uhr Allmannsdorf erreichten, hatten sie bereits die allermeisten der insgesamt 500 Kilometer quer durch Bayern hinter sich gebracht. Startschuss war am Sonntag im oberpfälzischen Cham, von dort ging es in fünf Tagesetappen über Landau an der Isar, Freising und Aichach nach Dietfurt an der Altmühl.

Die sechste und letzte Etappe führte am Freitag von Dietfurt aus über Beilngries, Greding und Thalmässing in den Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Der Radlerwurm zog durch Reuth unter Neuhaus, Walting, Kleinweingarten und Pleinfeld. Nur das Panoramastück über den Hauptsperrdamm trennte die Teilnehmer von der Mittagspause im großen Versorgungszelt in Allmannsdorf, wo auch ein Chor der begleitenden Polizisten auftrat.

Sportfreunde Stiller in Gunzenhausen

Die letzten Kilometer der BR-Radltour führten über Enderdorf, Absberg und Langlau nach Gunzenhausen. Der feierlichen Zieleinfahrt auf dem Marktplatz folgt als krönender Abschluss ein kostenloses Konzert der Sportfreunde Stiller (Bericht folgt).

BR Radltour

BR Radltour © Miriam Zöllich, NN

Insgesamt nahmen 800 Radfahrer und Radfahrerinnen an der gesamten Tour teil, dazu gesellen sich bei jeder Etappe nochmal mehrere hundert Tagesteilnehmer. Es war die erste BR-Radltour nach zwei Jahren Corona-Pause, und die Teilnehmer hatten sichtlich Spaß. Die Zuschauer an der Strecke sahen viele geschmückte Fahrräder und ulkige Outfits, dazu glücklich winkende und „Servus!“-rufende Radler.

Keine Kommentare