Mittwoch, 19.02.2020

|

Nifco KWT ist neuer Fußball-Stadtmeister

4:3 im Finale gegen Gutmann Draht – Dotlux und FC Dettenheim sorgten für die Organisation - 02.07.2018 08:48 Uhr

Stadtmeister 2018: Die Fußballer von Nifo KTW sicherten sich am Samstag in Dettenheim den Titel und erhielten den Wanderpokal vom Weißenburger Oberbürger- meister Jürgen Schröppel (hinten rechts). Mit im Bild ist auch Hauptorganisator Armin Heinze vom diesjährigen Ausrichter Dotlux. © Uwe Mühling


Insgesamt 13 Betriebsmannschaften legten eine rund sechsstündige Sonderschicht ein. „Es war ein faires Turnier mit spannenden Spielen“, stellte Armin Heinze am Ende fest. Er war der Hauptorganisator, der zusammen mit seinen Kollegen vom Ausrichter Dotlux sowie dem gastgebenden FC Dettenheim für einen reibungslosen Ablauf der 50 Partien sorgte. Dem FC und Dotlux galt auch der Dank von OB und Schirmherr Schröppel. Ein weiteres Dankeschön ging an die vier Schiedsrichter Dieter Hörauf, Mirko Körner, Peter Schmiedl und Tuncer Özkan für die „tolle Leistung“ (Heinze).

Los ging’s mit den Gruppenspielen. Die beiden späteren Finalisten lagen hier vorn. Nifco KTW gewann die Gruppe A (sieben Teams) mit 16 Punkten und 15:1 Toren. Als Zweiter zog die Oechsler AG ins Halbfinale ein (ebenfalls 16 Punkte, 8:2 Tore). Danach folgten Plastic Omnium, Titelverteidiger Gutmann AG, Auto Bierschneider, Dotlux und Rhodius – letztere Firma wird nächstes Jahr übrigens als Ausrichter fungieren. In der Gruppe B (sechs Mannschaften) gewann Gutmann Draht mit 15 Punkten und 11:2 Toren vor dem zweiten Halbfinalisten Schwan Stabilo (12, 15:3). Es folgten Schmidt Automobile, Nifco KTW (Montage), Wüst & Weigand sowie BMW Auto Feil.

In den Halbfinals setzten sich Nifco KTW mit 2:1 gegen Schwan-Stabilo und Gutmann Draht mit 1:0 gegen die Oechsler AG durch. Oechsler gewann das „kleine“ Finale um Platz drei gegen Schwan-Stabilo (2:1), das abschließende Endspiel blieb torlos, sodass die Entscheidung vom Punkt
fallen musste, wobei die Kicker von Nifco KTW mit 4:3 knapp die Nase vorne hatten und ausgelassen jubelten.

Die Ergebnisse: 13. Platz: Rhodius; um Platz 11: Dotlux – BMW Auto Feil 5:4, um Platz  9: Auto Bierschneider – Wüst & Weigand 5:4 (beide nur Neunmeterschießen), um Platz 7: Gutmann AG – Nifco KTW (Montage) 3:1, um Platz 5: Plastic Omnium – Schmidt Automobile 2:1; Halbfinale: Nifco KTW – Schwan-Stabilo 2:1, Gutmann Draht – Oechsler AG 1:0; um Platz 3: Schwan-Stabilo – Oechsler AG 1:2; Endspiel: Nifco KTW – Gutmann Draht 4:3 (0:0) nach Neunmeterschießen; Stadtmeister 2018: Nifco KTW.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg