Fußball-Landesliga Nordost

TSV 1860 Weißenburg: Erster Sieg im "verflixten siebten" Saisonspiel

13.9.2021, 12:39 Uhr
Großer Jubel, große Erleichterung: Der Aufsteiger TSV 1860 Weißenburg konnte den ersten Landesliga-Sieg feiern und zwar durch ein 2:0 im Heimspiel und Kellerduell gegen den SV Schwaig.

Großer Jubel, große Erleichterung: Der Aufsteiger TSV 1860 Weißenburg konnte den ersten Landesliga-Sieg feiern und zwar durch ein 2:0 im Heimspiel und Kellerduell gegen den SV Schwaig. © Uwe Mühling, NN

Die Tore für den Aufsteiger fielen beide in der zweiten Halbzeit, zu deren Beginn Philipp Schwarz mit einem Traum-Freistoß traf und an deren Ende Sebastian Walter bei einem Konter den Deckel draufmachte. „Es ist viel von dem, was wir uns vorgenommen hatten, aufgegangen“, freute sich Weißenburgs Trainer Markus Vierke. Aus seiner Sicht war es ein „absolut verdienter Sieg, der auch wichtig für den Saisonverlauf ist“.

Schwaig "offensiv zu harmlos"

Vierkes Schwaiger Kollege Martin Schmaußer wertete die Gelb-Rote Karte für seinen Spieler Wolfgang Ramstöck kurz vor der Pause als Knackpunkt der Partie. Dadurch musste Schwaig die Defensive stärken und versuchte in der zweiten Halbzeit einen Punkt mitzunehmen. Diese Rechnung ging allerdings nicht auf. „Wir hatten in der zweiten Halbzeit nur eine echte Chance, offensiv waren wir heute einfach ein Stück weit zu harmlos“, so Schmaußer.

Die erste Hälfte wirkte mitunter zerfahren, bot aber viel Intensität und Kampf. Ein Kellerduell halt. „Man merkte beiden Mannschaften die Nervosität an“, stellte auch Markus Vierke fest. Sein Neffe Tom Vierke (13.) und Jonas Ochsenkiel (33.) vergaben die besten Weißenburger Möglichkeiten im ersten Abschnitt.

Auf der Gegenseite scheiterte Tobias Särchinger an TSV-1860-Torwart Johannes Uhl (28.) und Christoph Weber verpasste am hinteren Pfosten (37.). In der 41. Minute dann der bereits erwähnte Knackpunkt: Der wegen eines Fouls schon mit Gelb verwarnte Ramstöck kickte nach einem Zweikampf an der Torauslinie den Ball weg und kassierte eine Ampelkarte – eine zwar regelkonforme, aber dennoch harte Entscheidung.

Kunstschuss von Philipp Schwarz

Die zweite Hälfte brachte dann schnell die Weißenburger 1:0-Führung: Marco Jäger wurde an der Außenlinie gefoult, Philipp Schwarz legte sich den Ball zurecht und zirkelte ihn aus spitzem Winkel genau ins Tordreieck – ein echter Kunstschuss des Youngsters, der für großen Jubel im TSV-1860-Lager sorgte.

Der Weißenburger Youngster Philipp Schwarz (rechts) zeigte nicht nur wegen seines Treffers zum 1:0 eine starke Leistung.

Der Weißenburger Youngster Philipp Schwarz (rechts) zeigte nicht nur wegen seines Treffers zum 1:0 eine starke Leistung. © Uwe Mühling, NN

In der Folgezeit versuchte Schwaig zum Ausgleich zu kommen, war vorne aber nicht durchschlagskräftig genug. So scheiterte Markus Bauer an Uhl und Patrick Weglöhner verlängerte eine Schwaiger Flanke knapp neben das eigene Tor. Auf der Gegenseite spielten die Weißenburger ihre Konterchancen nicht konsequent genug aus und mussten bis zur Schlussphase zittern. Das lag auch daran, dass die Gastgeber ebenfalls einen Platzverweis kassierten, und zwar für Benjamin Weichselbaum. Für dessen Foul im Mittelfeld zückte Schiedsrichter Matthias Ferstl Rot – was letztlich nach einer überzogenen Entscheidung aussah.

Bei den TSV-1860-Angriffen ging ein abgefälschter Schuss von Tom Vierke oben aufs Tornetz und Philipp Schwarz setzte einen weiteren gefährlichen Freistoß knapp drüber. In der 77. Minute wurde Ochsenkiel im Sechzehner von hinten umgestoßen, die Pfeife des Referees blieb jedoch stumm. Kurz darauf retteten die Gäste in höchster Not vor dem einschussbereiten Sebastian Walter.

Entscheidung durch "Basti" Walter

In der 85. Minute war es dann jedoch so weit: Jonas Ochsenkiel ging steil und passte überlegt in den Rückraum zum mitgelaufenen Sebastian Walter, der ebenso überlegt zum 2:0 vollendete. Damit war die Partie entschieden und dementsprechend feierte der TSV 1860 wenige Minuten später seinen ersten Landesliga-Sieg.

Während der SV Schwaig am kommenden Wochenende zum Abschuss der Hinserie in der Vorrundengruppe 2 spielfrei ist, gastiert der TSV 1860 auswärts beim SC Großschwarzenlohe (Sonntag, 15 Uhr). Danach folgt der Rückrundenstart beim SC 04 Schwabach (Freitag, 24. September), sodass es erst wieder am 2. Oktober ein Heimmatch im Dotlux-Fußballpark gibt. Gegner wird dann der BSC Woffenbach sein.

Die Spielstatistik

TSV 1860 Weißenburg: Uhl, Jäger (91. Leibhard), Philipp Schwarz (87. Meier), Siol, Weglöhner, Hofrichter, Wnendt, Nitaj (57. Walter), Weichselbaum, Tom Vierke (79. Renner), Ochsenkiel (91. Schleußinger).

SV Schwaig: Haßler, Ramstöck, Jonas Gebelein, Tadic (71. Thieme), Weber, Zylka, Bauer (91. Mats Gebelein), Ranft, Särchinger, Riese, Fleischmann.

Schiedsrichter: Ferstl (TV Parsberg): Zuschauer: 200; Tore: 1:0 Philipp Schwarz (49. Minute), 2:0 Sebastian Walter (85.).

Keine Kommentare