30°

Sonntag, 09.08.2020

|

Überholmanöver auf der B 13 ging gründlich schief

Missglücktes Überholmanöver - Fahrer leicht verletzt - 03.07.2020 15:28 Uhr

Ein 35-Jähriger aus dem Raum Eichstätt löste durch ein missglücktes Überholmanöver einen Unfall aus.

© Foto: Robert Renner


Ein 35-Jähriger aus dem Raum Eichstätt zog auf der Bundesstraße 13 zwischen Laubenthal und der Abzweigung nach Suffersheim mit seinem Auto an einem Lastzug vorbei. Allerdings lenkte er zum Ende des Überholvorgangs „zu früh nach rechts und streifte deshalb“ mit seinem Wagen die Zugmaschine vorne links, schildert der Polizeibericht.

Nach dem Aufprall auf den Laster schleuderte das Auto über die Fahrbahn, überschlug sich und kam schließlich auf dem Dach im Straßengraben zu liegen. Der 30-jährige Lastwagenfahrer aus dem Landkreis Neuburg/Donau hatte noch versucht auszuweichen. Sein Gespann geriet aufs Bankett. „Beim Zurücklenken auf die Fahrbahn schaukelte sich der Anhänger, der mit 15 Tonnen Steinwolle beladen war, auf und fiel nach rechts um“, heißt es im Polizeibericht. Der gesamte Lastzug landete ebenfalls im Straßengraben.

Der Anhänger, der mit 15 Tonnen Steinwolle beladen war, fiel um. Der Fahrer blieb unverletzt.

© Foto: Robert Renner


Der Lastwagenfahrer blieb unversehrt, der Autofahrer wurde leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus Eichstätt. Am Auto entstand Totalschaden, den Gesamtschaden bezifferte die Polizei bei einer ersten Schätzung auf 30.000 Euro. Die B 13 musste für die Bergungsarbeiten für zwei Stunden voll gesperrt werden, die Polizei leitete den Verkehr um. Die Weißenburger Feuerwehr war wegen des Unfalls alarmiert worden, musste aber nicht eingreifen.

rr

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Weißenburg, Suffersheim