Volkshochschulen in Altmühlfranken mit gemeinsamem Programmheft

6.6.2021, 06:03 Uhr
Gemeinsam in die Zukunft: Die Volkshochschulen in Weißenburg und in Gunzenhausen bringen künftig ein gemeinsames Programmheft heraus. Für die Gestaltung ist die Werbeagentur be media in Weißenburg zuständig.

Gemeinsam in die Zukunft: Die Volkshochschulen in Weißenburg und in Gunzenhausen bringen künftig ein gemeinsames Programmheft heraus. Für die Gestaltung ist die Werbeagentur be media in Weißenburg zuständig. © Foto: be media

Die beiden wesentlichen Erwachsenenbildungsträger im Landkreis bleiben aber als zwei selbstständige Vereine erhalten. Gleichwohl ist diese Kooperation natürlich eine gewisse Vorbereitung für die geplante Landkreis-Volkshochschule. Für eine solche laufen seit Monaten Bemühungen, einen Zweckverband mit allen Gemeinden und Städten im Landkreis zu bilden.

Gerhard Postler, Vorsitzender der vhs Gunzenhausen, und Dr. Andreas Palme, Vorsitzender der Weißenburger vhs, sind überzeugt, dass Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit des vhs-Programms durch die Kooperation deutlich gesteigert werden können. Das neue Programm, in dem partnerschaftlich jede Volkshochschule ihr eigenständiges Programm präsentiert, erreiche eine viel höhere Anzahl von Interessenten.

Das Programmheft wird künftig in einer Auflage von 45 000 Exemplaren gedruckt (bislang 6000 in Gunzenhausen und 4000 in Weißenburg) und an jeden Haushalt im Landkreis verschickt. So hoffen die Volkshochschulen auch Bürger zu erreichen, die noch nicht zum klassischen Interessentenkreis der vhs gehören.

Reichhaltiges Programm

Für die Bürger Altmühlfrankens liege, so die vhs-Chefs, der Vorteil nicht nur darin, dass Sie jetzt das aktuelle Kursangebot bequem nach Hause geliefert bekommen. Sie können überdies aus dem reichhaltigen Programm beider Volkshochschulen auswählen, wodurch vor allem bei spezialisierteren und ausgefalleneren Kursen das Angebot erheblich ausgeweitet wird: So kann ein IT-Kurs zum Thema 3-D-Druck in Weißenburg auch für jemanden aus Gunzenhausen interessant sein, während ein Vortrag in Gunzenhausen zur Geschichte des Tonfilms, auch für Weißenburger eine Fahrt nach Gunzenhausen lohnend macht.

Auch können sich so alle Bewohner in Altmühlfranken einfacher über das umfangreiche Angebot an Studienreisen und Exkursionen der vhs Gunzenhausen sowie das reichhaltige Konzertprogramm der vhs Weißenburg informieren.

Dreimal im Jahr

Dass Aktualität und Flexibilität im Bildungsangebot von immer größerer Bedeutung sind, habe nicht nur die Covid-Pandemie gezeigt. Kürzere Planungszyklen seien wichtig, so Palme. Deshalb werde das gemeinsame vhs-Programm in Zukunft dreimal im Jahr veröffentlicht, also im Trimesterrhythmus: Das Herbstprogramm mit Angeboten für September bis Dezember erscheint im Juli. Das Winterprogramm für Januar bis April wird im Dezember veröffentlicht. Das Frühjahrsprogramm mit den Veranstaltungen und Kursen von April bis Juli wird vor Ostern versandt.

Ergänzend gibt es weiterhin das digitale Informationsangebot: Auf den Websites beider Volkshochschulen finden sich alle detaillierten Informationen zu den einzelnen Kursen und Veranstaltungen, die künftig im Programmheft aus Gründen der Wirtschaftlichkeit nicht mehr mit abgedruckt werden können, z. B. detaillierte Kursbeschreibungen sowie die Preise.

Die große Zahl der nun in einem Programmheft versammelten Kurse (weit über 300), die hohe Auflage, vor allem aber die Versandkosten für eine Postwurfsendung an alle Haushalte erzwingen nämlich eine Beschränkung auf die wesentlichsten Informationen im Druckmedium. Außerdem sei man über die Websites stets auf dem neuesten Stand und könne sich gleich online für den gewünschten Kurs anmelden.

Anmeldung wie gewohnt

Die Anmeldung – ob "analog" oder digital – läuft wie gewohnt: Für einen Kurs der vhs Gunzenhausen meldet man sich über die Internetseite bzw. bei der Geschäftsstelle der vhs Gunzenhausen an. Entsprechendes gilt für die Kurse der vhs Weißenburg.

Postler betont, dass trotz der Kooperation beide Volkshochschulen weiterhin getrennte, eigenständige vereinsbasierte Institutionen mit eigenem Haushalt und eigenem Personal blieben. Palme ergänzt, die Zusammenarbeit sei auch unabhängig zu sehen vom derzeit politisch diskutierten Zweckverband.

Eine geregelte Kooperation mit Gunzenhausen sei aber natürlich unabdingbare Voraussetzung für jede darüber hinausgehende zukünftige Lösung. Beide Volkshochschulen freuen sich, dass nun die gesamte Bevölkerung des Landkreises von dieser Kooperation profitieren kann und wird.

Während die Volkshochschulen mit ihren Kursleitern die Inhalte liefern, werden Layout und Satz des Heftes von der Werbeagentur be media, die zum Verlag Braun & Elbel gehört und in der Wildbadstraße in Weißenburg sitzt, übernommen. Das Heft wird von Grund auf neu gestaltet. Die erste Ausgabe mit neuem Design erscheint Mitte Juli dieses Jahres.


Info: Neben der Gestaltung hat der Verlag Braun & Elbel auch die Anzeigenakquise für das neue Programmheft übernommen. Bei Interesse an einem Inserat sind die Medienberater Claudia Lensing (lensing@ weissenburger-tagblatt.com, Tel. 09141/ 85 90 28) und Klaus Katheder (kk@
weissenburger-tagblatt.com, Tel. 09141/85 90 13) die Ansprechpartner.

Keine Kommentare