Samstag, 14.12.2019

|

Wohnwagengespann überschlägt sich: Zwei Verletzte auf A9

Oberfranken: Familienurlaub endete im Krankenhaus - 30.08.2015 14:51 Uhr

Glück im Unglück: Nur zwei Leichtverletzte forderte dieser Unfall auf der A9 in Oberfranken. © NEWS5 / Fricke


Laut Polizei war die 43-jährige Fahrerin des Gespanns zusammen mit ihrem Ehemann und den beiden Kindern auf dem Nachhauseweg vom Urlaub und wollte nach Hamburg. Sie befuhr gegen 10.30 Uhr die mittlere Spur der dreispurig ausgebauten Autobahn, als der Wohnanhänger kurz vor der Anschlussstelle Berg im abschüssigen Kurvenbereich ins Schlingern kam.

Bilderstrecke zum Thema

Familienurlaub endet im Krankenhaus: Spektakulärer Unfall auf A9

Zwischen den Anschlussstellen Selbitz und Berg (Kreis Hof) kam die Fahrerin eines Wohnwagengespanns am Sonntagvormittag auf der A9 ins Schlingern, das Gespann überschlug sich mehrfach. Zwei Personen wurden verletzt.


Der 43-Jährigen gelang es nicht mehr, die Kontrolle über das Gespann zu behalten: Es geriet ins Schleudern, sowohl das Zugfahrzeug als auch der Wohnanhänger überschlugen sich und landeten auf dem Seitenstreifen, beziehungsweise im Graben.

Die Fahrerin und ihr Ehemann auf dem Beifahrersitz erlitten glücklicherweise nur leichte Verletzungen, den beiden Kindern auf der Rücksitzbank passierte nichts. Sie konnten sich selbst und mit der Hilfe von Ersthelfern aus dem Fahrzeugwrack befreien.

Es entstand ein Sachschaden von rund 25.000 Euro. Die Bergung dauerte bis 14.30 Uhr, da neben den beiden Fahrzeugüberresten auch noch jede Menge verstreutes Urlaubsgepäck geborgen werden musste.

ppr E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region