10°

Freitag, 26.04.2019

|

Wutbürger und Wutstörche

Vereinter Protest gegen geplanten Abbruch eines Kamins in Trommetsheim - 21.03.2011

Den Trommetsheimern sind ihre Störche ans Herz gewachsen. Am Wochenende begannen die Vögel mit dem Horst-Neubau auf dem Schlot. © Klaus Katheder


Seit Jahrzehnten nisten Störche auf dem Schlot der früheren Molkerei in Trommetsheim, Kreis Weißenburg-Gunzenhausen. Weil der 15 Meter hohe Schornstein angeblich baufällig ist, soll er abgerissen werden. Vor ein paar Tagen wurde bereits der Horst in luftiger Höhe demontiert. Meister Adebar und seine Gattin sollten auf eine neue Nisthilfe auf dem Schlauchturm des benachbarten Feuerwehrhauses umziehen — in nur acht Metern Höhe und in Sirenennähe.

Doch das Storchenpaar ließ sich die Umquartierung nicht gefallen. Es begann kurzerhand damit, seinen zerstörten Horst wieder aufzubauen. Zweig um Zweig schleppten die Vögel an, um das traute Heim wiederherzustellen. Sie scheinen das Pendant zum viel beschriebenen Wutbürger zu sein – Wutstörche quasi, die sich den Ruin des eigenen Nestes durch Menschenhand nicht bieten lassen wollen.

Jetzt ist fraglich, ob der für den heutigen Montag geplante Abriss des Kamins überhaupt möglich ist. Denn die Großvögel wird beim Abbruch kaum jemand gefährden wollen. Auch unter den Trommetsheimern kocht die Stimmung hoch. Viele Bürger fordern die Sanierung des Schlots, zumindest ein neues Gutachten über dessen Standfestigkeit und Gefährdungspotenzial oder sogar einen Neubau. Dass der Storch in emsiger Arbeit sein Nest wieder herstellt, ist für einige von ihnen „ein Wink der Natur“ und „ein klares Zeichen dafür, den Schlot zu erhalten“.
 

Bilderstrecke zum Thema

Willkommen! Die ersten Störche sind schon da

Es klappert schon in der Region.... Immer mehr Rückkehrer aus dem Süden sind da! Die NN-Leser haben den Foto gezückt und schon etliche Bilder geschickt. Wenn Sie einen Storch vor die Linse bekommen: Schicken Sie Ihre Bilder mit dem Betreff "Storch" bitte an die Online-Redaktion der Nürnberger Nachrichten.


 

ROBERT RENNER

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Trommetsheim