Schüsse in Münchner Einkaufszentrum: Zehn Menschen tot

23.7.2016, 02:39 Uhr
Mindestens eine Person eröffnet in einem Münchner Einkaufszentrum am Freitag um etwa 17.52 Uhr das Feuer auf Passanten. Mehrere Menschen sterben.
1 / 17

Mindestens eine Person eröffnet in einem Münchner Einkaufszentrum am Freitag um etwa 17.52 Uhr das Feuer auf Passanten. Mehrere Menschen sterben. © Google/dpa

Die Sicherheitsbehörden gehen von einer
2 / 17

Die Sicherheitsbehörden gehen von einer "akuten Terrorlage" aus und durchkämmen den Gebäudekomplex. © dpa

Die Polizei ist schnell vor Ort, muss sich jedoch zunächst einen Überblick über die Situation verschaffen.
3 / 17

Die Polizei ist schnell vor Ort, muss sich jedoch zunächst einen Überblick über die Situation verschaffen. © dpa

Sichtlich angespannt gehen die Beamten in Stellung.
4 / 17

Sichtlich angespannt gehen die Beamten in Stellung. © dpa

Das Einkaufszentrum ist zum Zeitpunkt der Schüsse belebt, viele Menschen befinden sich im Inneren.
5 / 17

Das Einkaufszentrum ist zum Zeitpunkt der Schüsse belebt, viele Menschen befinden sich im Inneren. © dpa

Auch am Stachus rücken massiv Einsatzkräfte an, Panik bricht aus. Niemand weiß, was geschieht. Wie sich später herausstellt, handelt es sich um einen Fehlalarm.
6 / 17

Auch am Stachus rücken massiv Einsatzkräfte an, Panik bricht aus. Niemand weiß, was geschieht. Wie sich später herausstellt, handelt es sich um einen Fehlalarm. © dpa

Es heißt, ein Täter sei in die U-Bahn geflüchtet. Bestätigt wird das jedoch nicht.
7 / 17

Es heißt, ein Täter sei in die U-Bahn geflüchtet. Bestätigt wird das jedoch nicht. © dpa

Polizeibeamte sichern dennoch die Ein- und Ausgänge des U-Bahnhofs Georg-Brauchle-Ring, nahe dem Einkaufszentrum, in dem die Schüsse gefallen sind.
8 / 17

Polizeibeamte sichern dennoch die Ein- und Ausgänge des U-Bahnhofs Georg-Brauchle-Ring, nahe dem Einkaufszentrum, in dem die Schüsse gefallen sind. © dpa

Wenig später treffen schwer bewaffnete Kräfte am Tatort ein.
9 / 17

Wenig später treffen schwer bewaffnete Kräfte am Tatort ein. © dpa

Auch am Stachus werden die Spezialeinheiten später gebraucht.
10 / 17

Auch am Stachus werden die Spezialeinheiten später gebraucht. © dpa

Die Situation ist unübersichtlich.
11 / 17

Die Situation ist unübersichtlich. © dpa

Der öffentliche Verkehr rund um München kommmt weitgehend zum Erliegen.
12 / 17

Der öffentliche Verkehr rund um München kommmt weitgehend zum Erliegen. © dpa

Auf den Straßen sind teilweise mehr Polizisten unterwegs als Bürger.
13 / 17

Auf den Straßen sind teilweise mehr Polizisten unterwegs als Bürger. © dpa

Rettungskräfte eilen derweil den Verletzten zur Hilfe.
14 / 17

Rettungskräfte eilen derweil den Verletzten zur Hilfe. © dpa

Viele Betroffene reagieren fassungslos.
15 / 17

Viele Betroffene reagieren fassungslos. © dpa

Die Straßen sind voller Einsatzfahrzeuge, viele Bereiche der Stadt sind abgeriegelt.
16 / 17

Die Straßen sind voller Einsatzfahrzeuge, viele Bereiche der Stadt sind abgeriegelt. © dpa

In der Nacht auf Samstag gibt die Polizei München schließlich Entwarnung. Der Täter wird tot aufgefunden. Er hat die Tat, bei der er neun Menschen tötete, wohl alleine begangen.
17 / 17

In der Nacht auf Samstag gibt die Polizei München schließlich Entwarnung. Der Täter wird tot aufgefunden. Er hat die Tat, bei der er neun Menschen tötete, wohl alleine begangen. © dpa