19°

Sonntag, 12.07.2020

|

zum Thema

Augsburg stürmt Schalke - RB überrollt Mainz - Remis am Rhein

Löwen trifft gegen katastrophale Knappen - Leipzig ledert die Rheinhessen ab - 24.05.2020 19:59 Uhr

Freistoß, Edu, drin! Ex-Nürnberger Löwen brachte Augsburg in Gelsenkirchen auf die Siegerstraße. © Martin Meissner/AP-Pool/dpa


 FC Schalke 04 - FC Augsburg 0:3 (0:1) 

Auch nach dem Bundesliga-Neustart steckt Schalke 04  weiter in der Krise. Dem 0:4 im Derby in Dortmund folgte am Sonntag ein 0:3 gegen Augsburg. Bei den Gästen feiert der neue Coach Heiko Herrlich seinen Premieren-Sieg.

Die Königsblauen setzen damit ihre Talfahrt in der Bundesliga ungebremst fort. Auch am zweiten Geisterspieltag nach Wiederaufnahme des Spielbetriebs kassierte der Revierklub beim 0:3 gegen den FC Augsburg am Sonntag eine bittere Niederlage. Das Team von Trainer David Wagner ist nunmehr seit neun Spielen bei einen Torverhältnis von 2:22 in Serie sieglos. Eduard Löwen mit einem direkt verwandelten Freistoß (6. Minute) und die eingewechselten Noah Joel Sarenren Bazee (76.) sowie Sergio Cordova (90.+1) beendeten die schwache Auswärtsserie der bayerischen Schwaben.

Werner mag Mainz 

FSV Mainz 05 - RB Leipzig 0:5 (0:3) 

Mainz bleibt derweil der Lieblingsgegner von Timo Werner. Wie schon im Hinspiel schießt Leipzigs Stürmer drei Tore und beendet seine Torflaute von über 300 Minuten. Und sein Club ist nach einer Remis-Serie wieder dem Ziel Königsklasse ein Stück näher. RB Leipzig ist wieder erster Verfolger des Spitzenduos aus München und Dortmund. Mit einem 5:0 (3:0) bereitete der Herbstmeister dem FSV Mainz 05 am Sonntag ein weiteres Debakel und beendete eine Serie von drei Partien ohne Sieg. Die Rheinhessen waren schon im Hinspiel mit 0:8 unter die Räder gekommen. Durch einen Dreierpack von Nationalstürmer Timo Werner (11./48./75. Minute) sowie Tore von Yussuf Poulsen (23.) und Marcel Sabitzer (36.) kletterten die Leipziger hinter dem FC Bayern und dem BVB in der Tabelle der Fußball-Bundesliga auf Rang drei und haben wieder klar Kurs auf die Champions League genommen.

Fortuna führt mit 2:0 - bis zur 88. Minute 

1. FC Köln - Fortuna Düsseldorf 2:2 (0:1) 

Mit einem Doppelschlag in der Schlussphase hat der 1. FC Köln eine Niederlage im Geister-Derby gegen Fortuna Düsseldorf indes abgewendet und dem rheinischen Rivalen einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf entrissen. Joker Anthony Modeste (88.) und Jhon Cordoba (90.+1) verhinderten beim 2:2  die zweite Niederlage in dieser Saison gegen den rheinischen Rivalen.

Kenan Karaman mit seinem vierten Tor aus den letzten vier Spielen (41.) und der schon im Hinspiel zum 2:0 erfolgreiche Erik Thommy (61.) hatten die eigentlich deutlich bessere Fortuna scheinbar klar auf die Siegerstraße gebracht. Torhüter Florian Kastenmeier parierte noch einen Foulelfmeter von Mark Uth (59.).

dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport