10°

Montag, 14.10.2019

|

zum Thema

Club-Coach Köllner: "Wir waren schwer zu bespielen"

Das sind die Stimmen nach dem 0:1 in Hannover - 04.04.2017 20:56 Uhr

Michael Köllner war nach dem 0:1 in Hannover zufrieden mit seinem Team. Vor allem die kämperische Leistung hat den Club-Trainer überzeugt. © Sportfoto Zink / DaMa


Michael Köllner: "Wir haben ein hochintensives Spiel gesehen, in dem beide Teams trotz der Englischen Woche bis ans Limit gegangen sind. Wir sind mit unserer jungen Truppe taktisch variabel aufgetreten und waren schwer zu bespielen. Nach der Pause waren wir einmal kurz unaufmerksam und sind in Rückstand geraten. Wir haben uns trotzdem nicht aus der Ruhe bringen lassen, aber leider sind wir nicht mehr zum Ausgleich gekommen. Wir fahren mit null Punkten heim, wissen aber, dass wir ein starkes Spiel abgeliefert haben."

Bilderstrecke zum Thema

0:1 in Hannover: Dem Club fehlt es an Kreativität

Vor der Pause konzentrierte sich der Club auf die Defensive, als er sich von dieser Taktik im zweiten Durchgang verabschiedete, kassierten er den Gegentreffer. Das 0:1 in Hannover machte die Nürnberger Probleme deutlich: Zu wenig Kreativität und Durchschlagskraft.


Andre Breitenreiter (Trainer Hannover 96): "Wir sind sehr gut reingekommen und hatten in den ersten Minuten schon drei, vier hochkarätige Chancen. Eine Führung hätte uns da gut getan und Rückenwind gegeben. Nürnberg hat es danach gut gemacht. Sie waren sehr variabel und ballsicher und haben über 90 Minuten eine Top-Leistung abgerufen. Nach der Pause wollten wir Nürnberg überraschen, das haben wir geschafft. Danach haben wir leider klarste Torchancen nicht genutzt. So mussten wir uns bis zum Schluss wehren. Am Ende war es aufgrund des Chancenplus‘ ein verdienter Sieg gegen einen sehr starken Gegner."

Tobias Kempe: "Hannover hat zu Beginn viel Druck gemacht. Danach haben wir kaum noch etwas zugelassen. Dass Hannover im Laufe des Spiels umgestellt hat, spricht auch für uns.

Nach der Pause haben wir einmal gepennt. Wir hatten danach auch unsere Spielanteile und Chancen, aber meistens hat das letzte Quäntchen gefehlt. Wir nehmen heute dennoch viel Positives mit, weil wir es gut gemacht haben."

Hanno Behrens: "Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert, in dem letztlich mehr drin war. Es war eine offene Partie, in der wir einmal beim Einwurf vor dem Tor nicht aufgepasst haben. Das darf uns nicht passieren. Aber wir haben gut kombiniert und sind oft über außen durchgekommen. Wir hatten einen guten Plan, der fast aufgegangen wäre. Am Ende hat auch das nötige Quäntchen Glück gefehlt. Ich denke, es war eine sehr ordentliche Leistung. Manchmal müssen wir noch einen Tick cleverer sein."

Bilderstrecke zum Thema

Ein Offensiver fällt durch: Das sind die Club-Noten nach Hannover!

Ohne Punkte kehrt der 1. FC Nürnberg aus Hannover zurück. Dabei wäre gerade im zweiten Durchgang gegen den Bundesliga-Absteiger deutlich mehr möglich gewesen. Beim einzigen Treffer des Abends durch Martin Harnik agierte die Nürnberger Defensive schläfrig. Sie haben abgestimmt, hier sind die Noten für die Club-Profis!


fr

13

13 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport