24°

Donnerstag, 25.04.2019

|

zum Thema

Erlanger setzt Siegesserie in Dachau fort

Florenz Knauer vom Radteam Herrmann fährt ganz oben aufs Treppchen - 02.07.2016 12:00 Uhr

Schnell im Zeitfahren: Fritz Meingast fuhr auf der Deutschen Meisterschaft auf Platz 14. © Foto: privat


Für die Zeitfahrspezialisten des Herrmann Radteam stand die Deutsche Meisterschaft der Profis im Einzelzeitfahren auf dem Programm. Fritz Meingast und Peter Förster hatten sich intensiv vorbereitet und wollten die Farben der „Herrmänner“ durch eine starke Leistung gut vertreten.

Förster zeigte eine gute Leistung in der Klasse U23 und konnte einen soliden Mittelfeldplatz einfahren. Meingast hingegen stellte einmal mehr unter Beweis, dass er zu den stärksten Zeitfahrern des Landes zählt. Er absolvierte den rund 41 Kilometer langen Rennkurs in 54:09,07 Minuten und erreichte einen starken 14. Gesamtrang.

Für einige Fahrer des Herrmann Radteams ging es außerdem nach Dachau, um an der 14. Austragung des Kriteriums „Rund um die Ludwig-Thoma Wiese“ teilzunehmen, das dieses Jahr als oberbayerische Kriteriums-Meisterschaft ausgefahren wurde. Das Rennen sollte für die Fahrer 45 zügige Rennrunden auf rund 63 Rennkilometern bereithalten.

Das Radteam war von Beginn sehr aufmerksam und besonders Florenz Knauer, der in den vergangenen Wochen eine beeindruckende Siegesserie aufzuweisen hat, wollte den nächsten Sieg nach Baiersdorf holen. Er konnte sogleich die erste Wertung des Tages für sich entscheiden und bei der zweiten Wertung weitere Punkte auf seinem Rennkonto verbuchen.

Nachdem zwischenzeitlich eine sechsköpfige Spitzengruppe rund um Benjamin Korndörfer enteilt war, der so fleißig Punkte für sich ersprintete, war wieder die Zeit für Florenz Knauer gekommen und er konnte beinahe alle Wertungen souverän aus dem Feld heraus für sich entscheiden und stand bereits einige Wertungen vor Rennende fast sicher als Sieger fest.

Im in der Schlussphase des Rennens stark aufkommenden Regen versuchte Hannes Baumgarten (Team Baier Landshut) verfolgt von Maik Hamann, der in toller Manier noch einige Rennpunkte einfuhr, noch einmal alles. Den nächsten Saisonsieg für Florenz Knauer und die „Herrmänner“ konnte aber auch er nicht mehr gefährden.

Geschlossen im Team

Knauer konnte somit seinen nächsten souveränen Saisonsieg feiern und durfte wieder ganz oben auf dem Siegerpodest Platz nehmen. Das Podium komplettierten Hannes Baumgarten und der ehemalige Fahrer des Herrmann Radteams, Leonardo Sansonetti (beide Team Baier Landshut).

Benjamin Korndörfer auf Rang acht und Maik Hamann auf Rang neun bescherten den Baiersdorfern zwei weitere Top-Ten-Platzierungen und machten die mannschaftlich geschlossene und äußerst starke Teamleistung komplett. 

en

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport