15°

Freitag, 14.05.2021

|

zum Thema

Fürth freut's! 1:2 - der HSV strauchelt am Hardtwald

Der Aufstiegsanwärter aus Hamburg patzt bei einem Kellerkind - 22.04.2021 22:26 Uhr

Und da waren die Rautenträger mit 0:2 im Rückstand: Daniel Keita-Ruel markierte Sandhausens zweiten Treffer.

22.04.2021 © Uwe Anspach/dpa


Der Hamburger SV hat im Aufstiegsrennen der 2. Liga den nächsten schweren Rückschlag hinnehmen müssen. Aufgrund einer lange enttäuschenden Vorstellung verlor der Kleeblatt-Konkurrent am Donnerstagabend das Nachholspiel beim Abstiegskandidaten SV Sandhausen verdient mit 1:2 (0:0). Ein Eigentor von Stephan Ambrosius (46. Minute) leitete die zweite Hamburger Niederlage in Serie ein, der Ex-Fürther Daniel Keita-Ruel (52.) legte für Sandhausen nach. Der Anschlusstreffer des Unterfranken Manuel Wintzheimer (76.) kam zu spät.

Bei noch fünf ausstehenden Spielen hat die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune vier Punkte Rückstand auf einen direkten Aufstiegsrang. Der SVS, der aufgrund mehrerer Corona-Fälle zuletzt zwei Wochen in Quarantäne war, rückte durch den Erfolg auf den Abstiegsrelegationsplatz vor, was den 1. FC Nürnberg wahrscheinlich weniger freuen dürfte.

Ein Flugkopfball entscheidet's

Von den Gästen kam in Sandhausen lange nichts. Schon im ersten Durchgang hätte Sandhausen nach Großchancen vorne liegen müssen. Direkt nach dem Seitenwechsel ging der SVS schließlich durch Ambrosius in Führung, der eine Biada-Flanke ins eigene Tor köpfte. Wenige Minuten später legte Keita-Ruel nach einer Flanke von Nikolas Nartey per Flugkopfball nach. Erst in der Schlussphase drehte der HSV auf. Das Tor von Wintzheimer auf Terodde-Vorlage reichte den Rautenträgern aber nicht für mehr.

dpa

12

12 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport