Die alten Helden reden Unfug

Warum diese Fußball-WM nie in Katar hätte stattfinden dürfen, Grund 13

RESSORT: Lokales / Sonstiges..DATUM: 28.09.16..FOTO: Michael Matejka MOTIV: Mitarbeiterporträt / Mitarbeiterportrait - Sportredakteur Sebastian Gloser ANZAHL: 1 von 1..Veröffentlichung nur nach vorheriger Vereinbarung
Sebastian Gloser

Sportredakteur

E-Mail zur Autorenseite

3.12.2022, 05:55 Uhr
Jürgen Klinsmann ist in Doha nicht als Trainer vor Ort, sondern als Podcaster - und, naja, irgendwie auch Werbeträger für "die beste WM aller Zeiten".

© Graham Dunbar, dpa Jürgen Klinsmann ist in Doha nicht als Trainer vor Ort, sondern als Podcaster - und, naja, irgendwie auch Werbeträger für "die beste WM aller Zeiten".

Was war das für ein Stress früher, als man während so eines Turniers etwa 20 Kilogramm Hanuta essen musste, bevor die Waffeln mit den Bildchen der deutschen Nationalspieler aus dem Sortiment genommen wurden. Was für unfaire Tauschgeschäfte mussten vollzogen werden, um das Panini-Album zu vervollständigen und die großen Helden jeden Tag aus der Nähe betrachten zu können.

Es gab ja noch kein Internet.

Selbst der Feingeist Andrea Pirlo

Diesmal werden einem die Sammelbildchen bei Rewe nach dem Streit um die "One Love"-Binde gratis hinterher geworfen, die großen Helden kann man inzwischen jederzeit im Internet betrachten. Und feststellen, dass sie dort jede Menge Unfug treiben oder sagen.

Jürgen Klinsmann hatte schon vor Jahren angekündigt, dass das Turnier in Katar „die beste WM aller Zeiten“ werden würde und selbst der Feingeist Andrea Pirlo, der ein Weingut in der Lombardei besitzt, wirbt in diesen Tagen für Urlaub am Persischen Golf.

Am liebsten würde man die alten Sammelalben in den Mülleimer werfen.

0 Kommentare