20°

Donnerstag, 18.07.2019

|

zum Thema

Heißes Gerücht: Hat der FC Bayern Gareth Bale an der Angel?

FCB sei angeblich bereit, horrende Summe zu bezahlen - 16.06.2019 21:18 Uhr

Es würde sich bei dem Transfer wohl um ein Leihgeschäft für ein Jahr handeln. © Bernat Armangue, dpa


350.000 Pfund, nach Abzug der Steuern, verdient Gareth Bale laut The Sun in der Woche. Der walisische Fußball-Nationalspieler Gareth Bale gilt einem Bericht der englischen Boulevardbzeitung The Sun zufolge als möglicher Neuzugang beim FC Bayern München. Die Zeitung schrieb ohne Quellenangabe von einem möglichen einjährigen Ausleihgeschäft mit dem 29 Jahre alten Offensivspieler von Real Madrid. Die Münchner seien für eine Saison angeblich bereit, das fürstliche Gehalt von Bale zu übernehmen. Offizielle Stellungnahmen lagen nicht vor. Bale, der bald 30 wird, könnte aber durchaus Interesse daran haben, ein Jahr aktiv in der Bundesliga zu spielen.

Transferpläne: Jetzt spricht "Brazzo"

Bale spielt für Trainer Zinedine Zidane beim Real-Neuaufbau keine Rolle. Nach dem Abschied von Arjen Robben und Franck Ribéry umwerben die Münchner für die Offensive den deutschen Nationalspieler Leroy Sané. Der 23-Jährige steht aber noch zwei Jahre bei Manchester City mit dem früheren Bayern-Coach Pep Guardiola unter Vertrag. Vor zwei Jahren hatten die Münchner den kolumbianischen Nationalspieler James Rodríguez von Real Madrid ausgeliehen. Der FC Bayern nutzte allerdings nicht die Kaufoption für den Offensivmann, der nun nach Spanien zurückkehrt.

In einem am Sonntag von mehreren Internetportalen veröffentlichten Video sagte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic: "Wir wollen einiges tun auf dem Transfermarkt.“ Dafür habe man aber noch Zeit und müsse entspannt bleiben. "Auf dem Transfermarkt gilt es, die Geduld zu wahren, abzuwarten und zu sehen, was möglich ist", sagte der 42-Jährige am Rande einer Veranstaltung auf Sardinien. Neben weiteren Verstärkungen ist bei den Münchnern derzeit der Abschied von Innenverteidiger Mats Hummels im Gespräch, der zu Borussia Dortmund zurückkehren könnte. Mögliche Einnahmen für einen Transfer von Hummels und dessen Abwehrkollegen Jérôme Boateng könnten in weitere Star-Zugänge investiert werden.

 

dpa, mlk

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport