Kerk: "Haben uns beim 1:1 überrumpeln lassen"

5.4.2015, 16:21 Uhr
"Bei der Chancenverwertung müssen wir eindeutig zulegen", sagt Sebastian Kerk nach der 1:2-Niederlage in Leipzig.

© Sportfoto Zink / DaMa "Bei der Chancenverwertung müssen wir eindeutig zulegen", sagt Sebastian Kerk nach der 1:2-Niederlage in Leipzig.

René Weiler (Trainer 1. FC Nürnberg): "Ich bin ein Stück weit sprachlos. Nicht nur wegen heute, sondern auch wegen den letzten Spielen. Wir hätten viel höher führen müssen als nur 1:0. In der 70. Minute hatten wir auch noch Pech mit dem Aluminium, was bei uns auch nicht zum ersten Mal vorgekommen ist. Trotzdem darf ich als Trainer nicht hadern. Die Entwicklung der Mannschaft auf dem Spielfeld ist offensichtlich."

Achim Beierlorzer (Trainer RB Leipzig): "In der ersten Hälfte waren wir mit unserer Leistung nicht zufrieden. Wir wussten, dass Nürnberg aggressiv auftreten wird, sind aber nicht in die Zweikämpfe gekommen und standen immer wieder zu hoch. Dadurch wurde es oft gefährlich. Das 0:1 war für uns zur Pause eigentlich noch glücklich. In der Pause versucht man dann, die Mannschaft wachzurütteln. Dass es gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit mit dem Ausgleich geklappt hat, war hilfreich. Nach dem 1:1 war es ein sehr offenes Spiel. Schön, dass wir durch das Tor von Dominik Kaiser noch belohnt wurden."

Guido Burgstaller (Torschütze zum 1:0, 1. FC Nürnberg): "Die erste Halbzeit war überragend. Wir haben Leipzig an die Wand gespielt und ihnen keine Zeit zum Atmen gelassen. Leider haben wir unsere Chancen nicht gemacht, aber immerhin kamen wir noch zu welchen."

Jan Polak (1. FC Nürnberg): "Wir haben heute zwei verschiedene Halbzeiten gesehen. In der zweiten waren wir nicht mehr so konsequent, deshalb haben wir zwei Tore gekriegt. Wir wussten, dass sie nach der Pause kommen würden, dem 1:1 ging eine lange Fehlerkette voraus. Nach diesem Gegentor haben wir nicht mehr ins Spiel gefunden."

Sebastian Kerk (1. FC Nürnberg): "Beim 1:1 haben wir uns überrumpeln lassen. Trotz der Niederlage haben wir ein gutes Spiel abgeliefert. Bei der Chancenverwertung müssen wir eindeutig zulegen."

Niklas Stark (1. FC Nürnberg): "Das Ergebnis ist nicht zu erklären, wir haben die erste Halbzeit klar dominiert. Ich weiß nicht, wieviele Chancen wir hatten. Wir müssen trotzdem darauf aufbauen, das ist ein Schritt, den wir gehen müssen. Wir haben das taktisch heute gut umgesetzt, vorne nur nicht unsere Tore gemacht, was sehr ärgerlich ist."

Verwandte Themen


6 Kommentare