Donnerstag, 23.05.2019

|

zum Thema

Nur 1:1 gegen Kiel! Schanzer-Abstieg rückt immer näher

Unentschieden auf dem Kiez - Zuvor Party in Paderborn, Oenning-Team verliert - 14.04.2019 16:20 Uhr

Für den FC Ingolstadt wird die Luft in der 2. Bundesliga immer dünner, gegen Kiel gab es wieder nur einen Punkt. © Armin Weigel, dpa


FC St. Pauli - DSC Arminia Bielefeld: 1:1 (0:1)

Der FC St. Pauli hat im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einen weiteren Dämpfer hinnehmen müssen. Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Jos Luhukay kamen die Gastgeber am Sonntag gegen Arminia Bielefeld nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und haben nach dem fünften sieglosen Spiel in Serie weiterhin vier Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

Vor 29.546 Zuschauern im ausverkauften Millerntor-Stadion brachte Fabian Klos (5. Minute, Foulelfmeter) die in der ersten Halbzeit deutlich besseren Gäste in Führung. Diese glich Ryo Miyaichi (48.) für die nach der Pause klar verbesserten Kiezkicker aus. Zum angestrebten Heimsieg reichte es für die auf Rang sieben abgerutschten Hamburger aber nicht mehr.

FC Ingolstadt - Holstein Kiel: 1:1 (1:0)

Auch Tomas Oral scheint den FC Ingolstadt nicht vor dem Absturz in die 3. Fußball-Liga bewahren zu können. Die Oberbayern mussten sich am Sonntag im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer gegen den Aufstiegsaspiranten Holstein Kiel mit einem 1:1 (1:0) begnügen.

Der Rückstand auf den Relegationsplatz 16 beträgt damit fünf Spieltage vor Saisonende in der 2. Liga vier Punkte. Dario Lezcano brachte den FCI eine Woche nach dem Einstandserfolg von Oral beim MSV Duisburg in der 13. Minute in Führung. Atakan Karazor glich vor 8377 Zuschauern für Kiel mit einem Kopfball aus (53.). Die Kieler liegen weiterhin drei Zähler hinter Relegationsrang drei.

SC Paderborn - MSV Duisburg 4:0 (2:0) 

Der SC Paderborn macht Druck im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga und nähert sich dem Relegationsrang an. Das Team von Trainer Steffen Baumgart gewann am Samstag gegen den Tabellenvorletzten MSV Duisburg deutlich mit 4:0 (2:0) und liegt nun nur noch einen Punkt hinter dem Tabellendritten Union Berlin.

SV Sandhausen - Dynamo Dresden 3:1 (0:0) 

Im Abstiegskampf sicherte sich der SV Sandhausen drei wichtige Punkte im Heimspiel gegen Dynamo Dresden. Die Mannschaft von Sandhausen-Coach Uwe Koschinat drehte die Partie innerhalb weniger Minuten und gewann durch die Treffer von Aleksandr Zhirov (69.), Nejmeddin Daghfous (72.) und Andrew Wooten (79.) 3:1. Sandhausen setzte sich durch den Erfolg vom Abstiegsrelegationsrang ab, weil der 1. FC Magdeburg und der MSV Duisburg am Samstag Niederlagen kassierten.

1. FC Magdeburg - SV Darmstadt 98 0:1 (0:0) 

Aufsteiger Magdeburg verlor zu Hause gegen den SV Darmstadt 98 mit 0:1 (0:0). Marcel Heller (87.) traf erst spät für die Hessen. Magdeburg hat als Tabellen-16. nun drei Zähler Rückstand auf Sandhausen. Aber immerhin hat Magdeburg fünf Spieltage vor dem Saisonende auch vier Punkte Vorsprung auf den Tabellen-17. aus Duisburg.

Bereits am Freitagabend rettete Sebastian Polter mit einem späten Tor dem Tabellendritten Union Berlin gegen einen starken SSV Jahn Regensburg noch ein 2:2 (1:1) und damit einen wichtigen Punkt im Aufstiegskampf. Auch der 1. FC Heidenheim hat nach dem 1:0-Auswärtssieg beim FC Erzgebirge Aue die Aufstiegsränge weiterhin im Blick. 

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport