Rassiges Remis vor großer Kulisse: FCN punktet in Dresden

Der Blick geht ins Leere: Hanno Behrens mag nicht glauben, dass sein Club kurz vor Abfpiff den sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand gegeben hat. Dabei hatte es doch lange Zeit so gut ausgesehen. Aber der Reihe nach: Hier sind die Bilder des Spiels.
1 / 19

Der Blick geht ins Leere: Hanno Behrens mag nicht glauben, dass sein Club kurz vor Abfpiff den sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand gegeben hat. Dabei hatte es doch lange Zeit so gut ausgesehen. Aber der Reihe nach: Hier sind die Bilder des Spiels. © Sportfoto Zink / DaMa

Ausverkauftes Haus, beste Stimmung: Die Dresdner sind definitiv ein echter Gewinn für die Liga. Diese Atmosphäre macht definitiv Lust auf Fußball!
2 / 19

Ausverkauftes Haus, beste Stimmung: Die Dresdner sind definitiv ein echter Gewinn für die Liga. Diese Atmosphäre macht definitiv Lust auf Fußball! © Sportfoto Zink / DaMa

Auch der Club hat tolle Fans - und vor allem viele. Klar, dass wieder Tausende aus Nürnberg mitkommen und ihr Team supporten.
3 / 19

Auch der Club hat tolle Fans - und vor allem viele. Klar, dass wieder Tausende aus Nürnberg mitkommen und ihr Team supporten. © Sportfoto Zink / DaMa

Der Club wird auch 2016/17 von Miso Brecko als Kapitän aufs Feld geführt. Überhaupt ist der gesamte Defensivverbund des Vorjahres erhalten geblieben, dem neben dem slowenischen Rechtsverteidiger auch Keeper Raphael Schäfer, die Innenverteidiger Dave Bulthuis und Georg Margreitter sowie Breckos Pendant auf Links, Laszlo Sepsi, angehören.
4 / 19

Der Club wird auch 2016/17 von Miso Brecko als Kapitän aufs Feld geführt. Überhaupt ist der gesamte Defensivverbund des Vorjahres erhalten geblieben, dem neben dem slowenischen Rechtsverteidiger auch Keeper Raphael Schäfer, die Innenverteidiger Dave Bulthuis und Georg Margreitter sowie Breckos Pendant auf Links, Laszlo Sepsi, angehören. © Sportfoto Zink / DaMa

Auch Nürnbergs Goalgetter Guido Burgstaller ist beim Club geblieben, wenn auch nicht ganz freiwillig. Egal, das Wechseltheater ist vergessen. Wenn ein Guido Burgstaller auf dem Platz steht, gibt er alles. So auch gegen Dynamo, das zunächst etwas mehr Ballbesitz hat und auch ...
5 / 19

Auch Nürnbergs Goalgetter Guido Burgstaller ist beim Club geblieben, wenn auch nicht ganz freiwillig. Egal, das Wechseltheater ist vergessen. Wenn ein Guido Burgstaller auf dem Platz steht, gibt er alles. So auch gegen Dynamo, das zunächst etwas mehr Ballbesitz hat und auch ... © Sportfoto Zink / DaMa

... die erste richtig gute Chance, als Lambertz eine Flanke an den Querbalken lenkt. Im Gegenzug meldet sich der Club in Person von Jakub Sylvestr erstmals zu Wort, sein Schuss geht ans Außennetz. In der Folge plätschert das Spiel ereignisarm vor sich hin.
6 / 19

... die erste richtig gute Chance, als Lambertz eine Flanke an den Querbalken lenkt. Im Gegenzug meldet sich der Club in Person von Jakub Sylvestr erstmals zu Wort, sein Schuss geht ans Außennetz. In der Folge plätschert das Spiel ereignisarm vor sich hin. © Sportfoto Zink / DaMa

Dann dringt Tim Leibold in den Strafraum ein, schirmt den Ball geschickt ab und wird von Gegenspieler Florian Ballas ...
7 / 19

Dann dringt Tim Leibold in den Strafraum ein, schirmt den Ball geschickt ab und wird von Gegenspieler Florian Ballas ... © Sportfoto Zink / DaMa

.. zu Fall gebracht. Schiedsrichter Tobias Welz bleibt keine andere Wahl, als ...
8 / 19

.. zu Fall gebracht. Schiedsrichter Tobias Welz bleibt keine andere Wahl, als ... © Sportfoto Zink / DaMa

... auf den Punkt zu zeigen. Elfmeter für den Club!
9 / 19

... auf den Punkt zu zeigen. Elfmeter für den Club! © Sportfoto Zink / DaMa

Burgstaller lässt sich nicht zweimal bitten und verwandelt mit dem Pausenpfiff hoch durch die Mitte. Der Club führt!
10 / 19

Burgstaller lässt sich nicht zweimal bitten und verwandelt mit dem Pausenpfiff hoch durch die Mitte. Der Club führt! © Sportfoto Zink / DaMa

Jubel in Dresden - die Saison geht gut los für den Club.
11 / 19

Jubel in Dresden - die Saison geht gut los für den Club. © Sportfoto Zink / DaMa

Nach der Pause bleibt das Spiel zunächst ausgeglichen, allerdings erhöht ...
12 / 19

Nach der Pause bleibt das Spiel zunächst ausgeglichen, allerdings erhöht ... © Sportfoto Zink / DaMa

... Dynamo nach und nach den Druck. Hier geht Marco Hartmann aggressiv gegen Club-Youngster Luikas Mühl zu Werke.
13 / 19

... Dynamo nach und nach den Druck. Hier geht Marco Hartmann aggressiv gegen Club-Youngster Luikas Mühl zu Werke. © Sportfoto Zink / DaMa

Club-Coach Schwartz wirkt an der Seitenlinie unruhig, auch er merkt: Dynamo kommt. Und außerdem ...
14 / 19

Club-Coach Schwartz wirkt an der Seitenlinie unruhig, auch er merkt: Dynamo kommt. Und außerdem ... © Sportfoto Zink / DaMa

... vergibt der 1. FC Nürnberg die ein oder andere prächtige Möglichkeit, den Sieg vollends einzutüten. Vor allem Jakub Sylvestr hätte die Partie entscheiden können - tat er aber nicht.
15 / 19

... vergibt der 1. FC Nürnberg die ein oder andere prächtige Möglichkeit, den Sieg vollends einzutüten. Vor allem Jakub Sylvestr hätte die Partie entscheiden können - tat er aber nicht. © Sportfoto Zink / DaMa

Schwartz nimmt Zeit von der Uhr, indem er Ondrej Petrak für den abgekämpften Lukas Mühl ins Spiel bringt. Offensive Entlastung bringt aber der Tscheche auch keine.
16 / 19

Schwartz nimmt Zeit von der Uhr, indem er Ondrej Petrak für den abgekämpften Lukas Mühl ins Spiel bringt. Offensive Entlastung bringt aber der Tscheche auch keine. © Sportfoto Zink / DaMa

So kommt es, wie es kommen muss: Pascal Testroet schlenzt die SGD in der vierten Minute der Nachspielzeit doch noch zum Ausgleich. Und Hanno Behrens ist bedient.
17 / 19

So kommt es, wie es kommen muss: Pascal Testroet schlenzt die SGD in der vierten Minute der Nachspielzeit doch noch zum Ausgleich. Und Hanno Behrens ist bedient. © Sportfoto Zink / DaMa

Club-Sportvorstand Andreas Bornemann und Trainer Schwartz haben nach Abpfiff Gesprächsbedarf. Warum gab es satte fünf Minuten Nachspielzeit? Die Antwort der Unparteiischen ist nicht überliefert.
18 / 19

Club-Sportvorstand Andreas Bornemann und Trainer Schwartz haben nach Abpfiff Gesprächsbedarf. Warum gab es satte fünf Minuten Nachspielzeit? Die Antwort der Unparteiischen ist nicht überliefert. © Sportfoto Zink / DaMa

Die Enttäuschung steht ihm ins Gesicht geschrieben, trotzdem findet Alois Schwartz die Zeit, sich bei den mitgereisten Clubfans zu bedanken.
19 / 19

Die Enttäuschung steht ihm ins Gesicht geschrieben, trotzdem findet Alois Schwartz die Zeit, sich bei den mitgereisten Clubfans zu bedanken. © Sportfoto Zink / DaMa