14°

Samstag, 04.07.2020

|

zum Thema

Spielersteckbrief: Stephan Fürstner

27.07.2012 07:58 Uhr

Fürstner © News5/Ott


Position: Mittelfeld

Im Verein seit: 2009

Geboren am: 11.09.1987

Größe (cm): 178

Gewicht (kg): 71

Spiele/Tore Bundesliga: 31/1

Spiele/Tore 2. Bundesliga: 75/4

Nation: Deutschland

Bisherige Vereine: FC Bayern München (1998-2009), MTV Dießen (1994-1998)

Kurzportrait: In München geboren und in der Löwen-Hochburg Giesing aufgewachsen, schloss sich Stephan Fürstner 1998 nicht den “Blauen“, sondern den “Roten“ aus Bayerns Landeshauptstadt an. Elf Jahre lang war “Fürste“ fortan an der Säbener Straße tätig, ab 2005 für die Zweitvertretung des deutschen Rekordmeisters. Im Mai 2007 inhalierte er in Gladbach Bundesliga-Luft, wenn auch nur wenige Minuten. Im Sommer 2009 wechselte der laufstarke Mittelfeldtaktgeber an den Laubenweg. In der vergangenen Saison war Fürths Marathon-Mann ein Erfolgsgarant des Zweitliga-Meisters. Als passsicherer “Achter“ ordnete Fürstner im defensiven Mittelfeld den Spielaufbau und verlieh den Offensivaktionen der Büskens-Truppe wichtige Impulse. Der kicker bewertete seine Leistungen nach Hin- und Rückrunde jeweils mit dem Spitzenplatz der Rangliste: Mittelfeld defensiv und dem Prädikat: herausragend.

Bereits der Saisonauftakt in der neuen Spielklasse hielt für Fürths Arbeitstier ein Extra-Guzerl bereit: das Wiedersehen mit seinem Ex-Verein, das allerdings die Bayern mit 3:0 siegreich gestalteten. Auch in der Folge ist Fürstner im defensiven Mittelfeld der Spielvereinigung gesetzt, überzeugt mit soliden Leistungen und bei einem zusehends hilflosem Team als Mann der klaren Worte. Beim 1:1 in Hamburg hatte "Fürste" eine gute Chance, um mehr als einen Zähler aus der Hansestadt mit nach Hause zu nehmen. Daran, dass das Kleeblatt beim 2:2 in Bremen einen Achtungserfolg erzielte, hatte er schließlich gehörigen Anteil. Nicht nur deshalb, weil er zwischenzeitlich zum 1:1 vollstreckte.      

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport